Donnerstag, 24. April 2014

inside out

It´s me, in Secondhand clothes, a hat fascinator by Fr.Jona&Son and a Milch jacket.
Who made your clothes?

Mittwoch, 23. April 2014

Die Schande von Rana Plaza- große Firmen drücken sich vor der Verantwortung- ein Aufruf zum Handeln

In der ZEIT steht ein guter und aufrüttelnder Bericht zum Unglück von Rana Plaza von letztem Jahr und von der Unverschämtheit der dort produzierenden Unternehmen, sich aus der Verantwortung zu stehlen.

Ich verweise hier auf ein paar Textauszüge. Bitte lest ihn und handelt! Postet den Artikel weiter, teil ihn auf Facebook und erwähnt die Firmen beim Namen, die dort produzieren ließen und jetzt so tun, als ob sie das alles nichts anginge. Zur Geschichte: Am 24.4. 2013 stürzte ein desolater Fabrikskomplex i9n Rana Plaza, Bangladesh, ein und tötete 1138 Menschen. Die Zahl der Mensche, die überlebte und nun verstümmelt, schwerkrank oder arbeitsunfähig ist, ist hoch.

...mindestens 28 westliche Unternehmen in Rana Plaza produzieren ließen: große Firmen wie C&A, Mango oder KiK, aber auch deutsche Mittelständler wie NKD, Güldenpfennig oder Adler Modemärkte. Zusammen erwirtschaften sie einen Jahresumsatz von mehr als 20 Milliarden Dollar – mehr als die hundertfache Summe dessen, was der Fonds benötigen würde....


...Dennoch weigert sich die Industrie, die notwendige Summe einzuzahlen. Bis heute enthält der Hilfsfonds lediglich 15 Millionen Dollar, also weniger als die Hälfte der benötigten Summe. Die eingezahlte Summe ist auch nur deshalb so hoch, weil der irische Textilkonzern Primark mehr als sieben Millionen Dollar gab. "Wir sind fassungslos über das Ausmaß der Tatenlosigkeit", sagt Zeldenrust. "Es wäre für die Unternehmen ein Leichtes zu helfen".

Also bitte bei der Zeit weiterlesen. Mich würde interessieren, ob ich eine komplette Liste der Firmen auftreiben kann. ich wünsche mir, daß ebendiese oben genannten Firmen so bombardiert werden mit mail uns Facebook-Postings, dass sie mit dem Löschen/Beantworten oder Bearbeiten nicht mehr vorankommen! Macht ihr mit?!

FASHION REVOLUTION DAY am 24.4.

Morgen findet der erste Fashion Revolution Day statt.
Er wurde heuer gegründet, um der Opfer von Rana Plaza in Bangladesh zu gedenken.
Am 24.4. sollen wir unsere Kleidung verkehrt herum tragen um einen Blick auf das Label möglich zu machen. Wer hat deine Kleider genäht?

Ein link zur Facebook Seite von Fashion Revolution Austria an dieser Stelle.

credit: Fashion Revolution Day Austria

Wer glücklich ist, kauft nicht- Vortrag von Gerald Hüther zum Ansehen.


Samstag, 19. April 2014

Natürlich Schön Ostereier färben

Holundersaft und Brennnessel-Sud

Das Kratzmuster ist mit meinen Fingernägeln gezeichnet
Die zartgraue Farbe entsteht, wenn man das Brennnessel-Ei kurz in den Holundersud taucht.
Was für eine Freude! Eier gefärbt mit Brennesselsud und Holundersaft- und sonst nichts!

Freitag, 18. April 2014

Natürlich schön Ostereier färben mit We love Handmade

credit: we love handmade
Dieses Lesetipp habe ich für euch, bevor ich morgen selbst ans Eierfärben schreite. Aber da diese Eier von We Love Handmade soooooooooooooo schön sind, hier ein Verweis auf sie und ihr Experiment mit Holundersaft. Die genau Anleitung findet ihr dort.

Donnerstag, 17. April 2014

T-Shirt- how to ReDesign

Morgen startet mein erster Kurs in Wels, den ich zum Thema T-Shirt reloaded anbiete. All jene, die sich für ein Aufbessern ihrer Shirt interessieren - hier eine Collage. Enjoy!
credit: Fr.Jona&son/ Haarband internet source

Sonntag, 13. April 2014

Grünzeug essen- Wildhopfen- Quiche

Gestern gab es Wildhopfen-Quiche. Rezept aus "Meine Wildpflanzenküche" von Jean Marie Dumaine. Ich habe es abgewandelt und Hopfensprossen mit Lauch vermischt.
Dieses Quiche kann man natürlich auch mit anderen Wildkräutern und auch gemischt zubereiten:
mit Brennnessel, Taubnessel etwa.

Freitag, 11. April 2014

Grüne Erde Frühling/ Sommer 2014

Mein Highlight- bedrucktes Kleid und Cardigan
"..Wer behauptet denn, dass Öko-Mode den Ruf habe, unscheinbar und unspektakulär zu sein?" Das fragt Grüne Erde ihre Kundinnen. Die oberösterreichische Firma wagt sich an einige Muster und Farbkombinationen. Ansonsten- schöne Basisfarben und nette Farbkombinationen wie die links- mein Highlight der Kollektion.

Aber, wann traut man sich ans Design? Für mich ist die Frage von oben nicht beantwortet mit dieser Kollektion. Eine nette Kombination, eine nettes Oberteil macht noch keinen Sommer, sprich, keine präsente und spektakuläre Kollektion.

Grüne Erde ist ein oberösterreichischer Betrieb, der für gute Produkte und Arbeitsplätze steht. Warum traut man sich nicht mehr? Mitbewerber Hess Natur traut sich mehr, andere Labels weniger. Wenn ich mir den neuen grünen Markt in Österreich sehe, dann hat sich etwa Anukoo, das Label der EZA, schon von Beginn an modischer platziert. Was genau will Grüne Erde?
Unscheinbar sein oder doch spektakulär? Ich will mehr von dem da links bitte. :-)