Freitag, 10. April 2015

Colour Food- Von Auberginen, Roten Rüben und Gomasio




Rote Rübe- Hummus

Zutaten:
Rote Rübe( Rote Bete)
gekochte Kichererbsen
Olivenöl
Knoblauch
Salz, Pfeffer

Alle Zutaten mixen.

Aubergine-Paprika- Creme
Zutaten:
1 Aubergine
2 Paprika
1 Knoblauchzehe
Olivenöl
Salz, Pfeffer
Spritzer Zitronensaft
zusätzlich etwas Joghurt, Mayonaise

Aubergine und Paprika im Rohr braten, sodaß die Haut schwarz wird. Noch besser rauchiger schmeckt die Creme, wenn das Gemüse entweder auf einer alten Kochplatte im Freien geröstet wird oder auf einem Grill.
Abkühlen lassen, verkohlte Haut schälen und wegwerfen. Samen ebenso
Alle Zutaten zu einer cremigen Paste mixen.

Würziges Gomasio
Zutaten:
Sesamsamen
Salz
Sesamsamen in einer Pfanne erhitzen, bis sie zu platzen beginnen. Darau achten, daß sie nicht verkohlen. Abkühlen lassen. In die Kuchenmaschine geben, etwas Salz dazu und hacken, bis sie halbzerkleinert sind. Fertig!

Samstag, 4. April 2015

Happy Easter/ Frohe Ostern!

Heuer habe ich mit Holunderbeeren, Roibuschtee, Zwiebelschalen und Brennnesseln experimentiert. Und- wieder sind die Eier von unseren Altsteirer Hühnern besonders geworden. Ich habe mich dann noch meiner Schwiegermutter aufgedrängt und ihr noch 4 Eier eingefärbt, weil das Färben wieder so ein beglückendes Erlebnis war. Eierfarben muß man definitiv nicht kaufen, diese hat man zum Teil daheim. Und wie überrascht bin ich immer, wenn ich sehe, daß kein Ei glatt ist, sondern immer Kratzer, Punkte,Linien und andere Besonderheiten aufweist.Am schnellsten hat übrigens die Roibusch-Zwiebelmischung gefärbt, Holunder wirkt im Topf am Ei grau und wird beim Trocknen intensiver. Das einzig grünliche Ei entstand durch eine Roibusch-Zwiebel- und danach Nesselfärbung.
Gelb und Goldbraun- Zwiebel-Roibusch, Lila/Flieder- Holunderbeeren, Hellgrün- Zwiebel-Brennnessel

Hast Du auch Eier gefärbt? Vielleicht auch mit Pflanzen? Wenn ja, würde ich mich über Fotos freuen! Alles Liebe Dir und Euch allen und ein frohes Osterwochenende wünscht Frau Jona&son

Mittwoch, 1. April 2015

ReDesign-Kurse, nächste Termine

Der Frühling kommt und was ist jetzt mehr angesagt, als sich von alten Schätzen aus dem Kleiderschrank zu verabschieden? Einerseits, um sich wieder mehr Platz zu schenken, andererseits, um den Schrank grundsätzlich schlanker zu machen und Teile wegzugeben. Eine Möglichkeit ist, bei mir aus den alten Stücken wieder schöne neue Teile zu schaffen.

Nächste Woche ab Freitag biete ich in Schwertberg einen ReDesign-Kurs an. Ich freue mich über interessierte Mädels, Damen, Herren und Jungs.
 +10.4. + 17.4. NMS Schwertberg, jeweils 17-21 Uhr.
 
Das Thema ist offen, ihr könnt alles mitnehmen, was eine Neugestaltung braucht. Gute Ausgangspunkte sind T-Shirts, Hemden, Pullover, Röcke, Jeans. Dazu stehe ich auch für Anfragen bezüglich Farbtyp bereit :-)
 Anmelden unter schwertberg@vhsooe.at oder unter (0676) 84 55 00 410

Dienstag, 31. März 2015

Ostereier färben mit Grünzeug und Beeren

Als Reminder aus aktuellem Osteranlass: hier noch einmal


die Vorstellung meiner Ostereier-Experimente vom letzten Jahr. Ich habe mit Holunderbeerensud und Brennnesselsud gefärbt. Die grauen Töne sind brennnesselgefärbte Eier, die ich kurz in den Holundersud getaucht habe. Die Striche habe ich nachträglich hineingekratzt.
Für euch als Inspiration hervorgeholt :-), weil sie mir noch immer gefallen. Als einfach Blätter sammeln und die rohen Eier im Brennnesseltee kochen. Die Holunderbeeren hatte ich im Gefrierfach. Ebenfalls mit Wasser aufkochen und die Eier hineinlegen.
Spätestens am Samstag folgen die aktuellen heurigen Ostereier.

Samstag, 28. März 2015

DIY Mini- Lemon Tarts/ Zitronentartes mini

Was man so tut, wenn man mal eine Stunde Zeit hat....ich habe letzte Woche ein Zitronen-Tarte-Rezept in eine Sammlung von kleinen Minitartes verwandelt. Den Teig habe ich gekauft... Die zitronig schmeckenden Tartes waren vorzüglich. Die Riesenarbeit war, die Bohnen wieder aus dem blindgebackenen Teig herauszufummeln :-)
Update 29.3.: Tipp von Christoph Wanderkoch: Backpapier auf den Teig und dann erst die Bohnen :-)

lieblingsbrand startet

Foto ausgeborgt von Mija T.Rosa
Österreich ist um ein Mode-und Design Projekt reicher.
LIEBLINGSBRAND wird ein gemeinsamer Online-Shop von österreichischen DesignerInnen werden, auf dem alle DesignerInnen mit ihrem Profil und ihren Produkten vertreten sind. Hier die Facebookadresse : https://www.facebook.com/lieblingsbrand?fref=ts
 
Diese Projekt braucht noch Unterstützung finanzieller Natur: die Crowdfunding Kampagne läuft noch bis 10. Apri: www.LIEBLINGSBRAND.at/crowdfunding
Ich denke, dieser Shop wird, wenn er schön gemacht ist- eine ausgezeichnete Plattform für österr. Design werden. Mich würd ebesonders freuen, wenn die hochwertigen Eco Fashion Labels im Besonderen von einer stylishen Plattform wie dieser profitieren, wenn jegliche Berührungsängste zu grüner Mode erst gar nicht aufkommen.

Fascinators- Workshop

Heute mit drei überaus netten Damen das Thema "Hat Fascinators" bearbeitet. Wir haben uns im Kraftstoff ausgebreitet und die gut ausgestattete Räumlichkeit des Biostoffgeschäftes in Wels freudig genutzt. Herausgekommen sind ein britisches Tüll-Federn-Schmuckstück in Schwarz- Navy, skandinavisch anmutende grafische Streifen mit Faltenwurf und ein zartgraues Faltenstück, das wunderbar je nach Anlass mit Broschen oder Pflanzen dekoriert werden kann.

Samstag, 21. März 2015

DIY Matcha Face Mask

Matcha drink and face mask
Months ago I looked for a simple and special facial mask for my friend and me. I love Matcha and so it had to be a "green" mask. I found a simple and delicous recipe here which I modify for my purpose:

Matcha Face Mask
100g curd
1 tblspoon honey
1 teaspoon oil(olive, almond..)
1/2 teaspoon Matcha powder

Mix the ingredients. Apply the mask on your face and then rest for 10 minutes. Wash your face. Ready!

Sonntag, 15. März 2015

sweet-hmmmm-cupcake

Dazu haben meine Buben gedrängt- weil sie sooo gerne dekorieren wollten.
Das Rezept habe ich mir ausgedacht, die Creme ist an ein Rezept von Fräulein Kleins Buch angelehnt. Und somit habe auch ich einmal die herrlich kitschigen Dinger mit den Buben produziert. :-)



Samstag, 14. März 2015

Today first spring food- wild garlic- Bärlauch

Bärlauchnockerl
2 Eier
Dinkel-und Hafermehl
Wasser
Salz
Muskatnuß
Bärlauch

ChampignonSauce
braune Biochampignons
1 Zwiebel
Knoblauch
weißer Pfeffer
Bärlauch
Salz
Sahne
Stärke

Zuchininudeln
1 Zuchini mit dem Spiralschneider geschnitten