Sonntag, 28. Juni 2015

LOVECO- ein neuer Laden in Berlin

Die Berlin Fashion Week rückt immer näher und meine Vorfreude auf mein jährliches Highlight- mein Berlinbesuch steigt. Neben Modemessenbesuchen und Party :-) bleibt noch Zeit für Stadbummel und das langersehnte Wiedersehen mit lieben Menschen. Was ich mir unter anderem ansehen werde, ist dieses Geschäft, das sich der grünen Mode widmet. Loveco. Die Fotos habe ich von ihnen geborgt.
Über Franziska Schmid, die für das brandneue vegane Lifestyle- Magazin Noveaux schreibt, bin ich auf Loveco gestossen. Praktisch, wenn man mit ExpertInnen auf Facebook befreundet ist.....




Dienstag, 23. Juni 2015

Hello Norway and Scandinavia!


Marimekko
Seit einigen Monaten werden meine Blog LeserInnen aus dem nordischen Raum immer mehr und mehr. Hei! Zeit, um einige sehr inspirierende Labels und Menschen aus dem skandinavischen Raum zu präsentieren, die mich schon über Jahre, Monate oder seit kurzem begleiten. Kurz vorweg gesagt, ich habe ein Faible für die Ästhetik von Landschaft, Design und Stil aus Nordeuropa. Für Drucke, Muster, Strukturen, Farbekombinationen.

Marimekko
Nurmi
Lisa Burenius
L:A Bruket
Green Kitchen Stories
Cycle Chic Copenhagen
Broste Copenhagen
Broste Copenhagen

Nurmi


Lisa Burenius

Green Kitchen Stories

Samstag, 13. Juni 2015

Die kleine Raupe aus Stein und Greta Eagan

Ich darf es verkünden, ich habe es geschafft! Das Manuskript zu meinem ersten Buch habe ich vorgestern abgeschickt. Diese kleine Steinraupe, die ich im Lauf der letzten Wochen schaffen konnte, symbolisiert die Buchwerdung sehr gut. Bei meinen täglichen Wanderungen, an denen ich laut vor mich hingeredet und das Buch vorgetragen habe, bin ich immer wieder stehengeblieben, um nach Steinen mit Linie Ausschau zu halten. So kam nach und nach ein Steinchen zur Raupe dazu. Die großen und kleinen, eckigen und runden, perfekten und beschädigten Steine stehen für Kapitel, Ideen und den langen, anstrengenden und schönen Weg, dem ich in den letzten Jahren gefolgt bin. 


Bis das wirklich Buch fertig ist, plaudere ich gern auch über andere Persönlichkeiten aus der Welt der grünen Mode. Wer sich für Modeblogs bislang nicht interessiert hat, weil diese kein bißchen an der Geschichte hinter der Produktion interessiert waren, findet vielleicht an diesem Blog und an der Dame dahinter Gefallen: Ich habe ihn selbst erst vor kurzem entdeckt und merke gerade, wie gut es tut, einfach hübsche Bilder zu betrachten und mich an andere Orte zu träumen......ihr merkt, ich bin in Urlaubslaune.  

Greta Eagan bloggt im Stile klassischer Modeblogs mit Selbstporträts in hübscher Kleidung vor weltgereistem Hintergrund. Sie mischt verschiedene grüne Labels mit konventionellen Marken. Gleich unter den Bildern finden sich die Label-Hinweise. Dieser typisch modebloggerische Charakter einer Werbeplattform ist zwar nie meines gewesen, aber wer weiß, vielleicht lassen sich so neue Labels entdecken. Eagan ist Stylistin und zudem die Autorin des Buches Wear No Evil. Das, so wie es aussieht, eine Art Info- und Stilbuch ist, so etwas zu verfassen hätte mich auch schon interessiert....

Also, schönes Wochenende euch. Mit Faulenzen und sich die Sonne auf den Bauch scheinen zu lassen!





Mittwoch, 10. Juni 2015

Spargel Risotto mit Melone

Spargel-Risotto mit gekauftem VeggieBurger
Melonensalat mit Chili, Minze und Körnermischung
Süße Melone

Freitag, 5. Juni 2015

DIY Aloe Vera Skincare- Aloe Vera Hautsmoothie



Da das Wetter derzeit so schön ist, daß die Haut ein wenig Kühlung nach zuviel Sonne braucht, habe ich wieder einmal das Grüne Kosmetik-Buch hergenommen und einen "Aloe Vera Smoothie für die Haut" daraus nachgemixt.

Aloe Vera Blatt abschneiden, säubern und in Stücke schneiden.
In den Mixer mit 100ml Wasser und mixen. Abseihen, in Pumpzerstäuber abfüllen. Im Kühlschrank hält er einige Tage.  Auf Gesicht und Hautstellen aufsprühen, die Kühlung brauchen. Auch gut bei Insektenstichen. Ich habe ihn mir auch auf meine Haare gesprüht, um einige fliegende Haare zu glätten. Sie wirkten gleich etwas beschwert, aber ich habe es wieder gut auskämmen können.

Aber bitte nicht kosten. Aloe Vera ist extrem bitter und es wird einem speiübel. Habe ich  letztes Jahr getestet :-)

Greenshowroom und Ethical Fashion Show Berlin

„Für beide Messen haben wir eine ganz erfreuliche Buchungssituation. Die wichtigsten Brands für Eco-Fashion sind an Bord, darunter weltweite Vorreiter und Trendsetter, Newcomer und Top-Player aus dem grünen Segment. Zahlreiche Labels präsentieren sich auf vergrößerten Ständen mit mehr Kollektionsteilen als zuletzt. Damit sind wir ausgebucht“, sagt Olaf Schmidt, Vice President Textiles & Textile Technologies der Messe Frankfurt. ...Text aus Presseaussendung

Die beiden Messen finden von 8. bis 10. Juli 2015 auf dem Gelände des Postbahnhofs statt.  
 Insbesondere die Ethical Fashion Show Berlin vergrößert ihr Angebot. Eine Reihe von Labels konnte ihre Kollektionen erweitern und stellt diese auf den Messen der internationalen Einkäuferschaft vor. Größere Stände haben zB Lanius, Bleed, Good Society, Greenbomb und PeopleTree gebucht.  

Mit bekannten Namen, wie etwa Armedangels und El Naturalista, hat das Messe-Duo zudem weitere Großmarken des Eco-Fashion Segments dazugewonnen und versammelt zur Sommersaison die bislang größte Menge renommierter Marken. 

Der Green Showroom ist unter anderem mit Cocccon, Deepmello, Johanna Riplinger, Linda Mai Phung, Nine to five und Studio Elsien Gringhuis vertreten. Erfreulich ist auch die Rückkehrerquote im Greenshowroom: Der überwiegende Teil der ausstellenden Labels beteiligt sich bereits zum wiederholten Mal an der Messe.  .....Text entnommen aus Presseaussendung.


Ich freue mich, die schönen grünen Labels auf zwei Messen besuchen zu können, ohne den Ort zu wechseln. Und weiß jetzt schon, daß die ersten Adressen, die ich anlaufe, nine to five, Nurmi, Deepmello und Studio Elsien Gringuis sind....und alle Labels, die sich mit schöner Businessmode beschäftigen...und hoffe, daß die großen Player wie Armedangels oder El Naturalista die konventionellen Buyer zur Ethical ziehen werden, wodurch auch die Mit- Ausstellenden profitieren.



www.greenshowroom.com
www.ethicalfashionshowberlin.com

Mittwoch, 27. Mai 2015

white grey green moodboard

moodboard with soft colours like offwhite, skin, egg white, light grey, green, grey.
From left: tapioca pearls, eggs, asparagus risotto with vino bianco, dress selfmade, fabric organic cotton from paapii.

Dienstag, 19. Mai 2015

NINE TO FIVE- plant tanned shoes




Bei Schuhen von NINETOFIVE merke ich, wie schön es wäre, wieder einmal etwas ganz Verrücktes zu tun und für Schuhe zu sparen, die man nicht unbedingt braucht, wenn man 1. eigentlich mitten auf dem Land mit Hühnern und anderen freilaufenden Lebewesen lebt, 2. geschätzte zwei Mal im Jahr in die große Stadt kommt und 3. weit weg von irgendwelchen schicken Vernissagen und anderem Szene-Rummel lebt. Und 4. die kreative Arbeit zu Hause ganz unspektakulär barfuß oder in socken passiert. Die klassische Zielgruppe für diese Schuhe, die doch einen höheren Preis haben als andere, bin ich vermutlich nicht. Aber ich merke, wie mich schön gearbeitete Schuhe aus hochwertigen Materialien ansprechen. Ästhetik ist halt doch etwas Herzerwärmendes fürs geschulte Auge. Hier teile ich nun meine Liebe zu schönem Design mit euch. Und mein absolutes Lieblingslabel ist dieses aus Hamburg. Das Leder ist pflanzlich gegerbt. Falls auch ihr nun angesteckt seid von derartig unvernünftigen Gedanken- oh, es tut mir wirklich leid ;-)

Rhabarber- rhubarb delicious cake and perfect leather

Kleid deepmello , Schuhe NINE TO FIVE
Da ich gerade einen mächtige Rhabarberpflanze im Garten stehen habe und fleißig davon Nektar koche (Rhabarber aufkochen, mit Zucker und Wasser versetzen, pürieren und in Flaschen abfüllen) und Kuchen backe, kam mir die Idee, dieser wunderbar vielfältigen Pflanze eine Collage zu widmen. Denn Rhabarber ist nicht nur zum Essen da. Wer ihr an die Wurzel geht (und das tat die deutsche Chemikerin Anne-Christin Bansleben), entdeckt ihre gerbenden Eigenschaften.

Bansleben steht hinter dem Label deepmello, das feinstes Leder erzeugt und eine eigene sehr ästhetische Modelinie führt. Ihr Leder wird mittlerweile gerne von anderen deutschen Modelabels verwendet. Wie von der Hamburger Designerin Sandra Schnittkowski, die dieses Leder in ihrem Schuhlabel NINE TO FIVE  zu Schuhen verarbeitet, die ein Traum sind, wenn ich das hier so platt formulieren darf. Eine weitere Möglichkeit, die die Wurzel bietet, ist es, Haare aufzuhellen. Aber dazu müsst ihr selbst im Netz recherchieren :-)

Mittwoch, 13. Mai 2015

Materialien- Flohmarkt bei ReDesignerin Kontiki

Ein Wort zu Designerin Karin Maislinger: eine von mir hochgeschätzte Designerin, die sich seit Jahren künstlerisch mit dem Thema Fahrradschläuche, Eco und Stil auseinandersetzt.  Unübertroffen, was die Ästhetik mit dem nach Gummi, Straßen und Abenteuer riechenden Material betrifft.
Ihre Taschen balancieren spielerisch mit Unisex- Geometrie-Urbanität und Schwarz. Cool könnte man auch einfach zu den Taschen sagen. Hier eine Lieblingsform von mir.

kontiki
studio+shop
Grundsteingasse 20/1
A-1160 Wien
öffentlich erreichbar via U6 (Thaliastraße), 46 (Brunnengasse), 2 (Brunnengasse)

Tel. 0043 (0) 650 73 242 73
buero@kontiki.or.at
www.kontiki.or.at
shop.kontiki.or.at