Freitag, 19. Dezember 2014

Orientieren wir uns an der Liebe


 Orientiere dich an der Liebe. 
Gerade in der dunklen Zeit des Jahres, wenn der Alltagslärm leiser wird, tauchen Sätze auf, die bleiben. Wie die Aufforderung „Orientiere Dich an der Liebe“ auf einem GEA-Shirt. Die Liebe zum wichtigsten Wegweiser für unser Leben zu machen, ist revolutionär. Denn wir vergessen oft darauf. In der Firma ordnen wir alles dem Gewinn unter. Wir kaufen Produkte, die unfair produziert sind. Viele Grundsätze und Meinungen übernehmen wir unhinterfragt von anderen. 

Was würde passieren, wenn wir wieder unseren „Herzensverstand“ einschalten und unsere täglichen Entscheidungen von ihm prüfen lassen? Wir würden achtsamer mit unseren Mitmenschen und uns umgehen und einstehen für das, was wir tun. Wir würden mehr Rückgrat beweisen und weniger mitlaufen. Wir würden so leben, dass auch unsere Kinder und Enkel eine lebenswerte Natur vorfinden. Das und noch viel mehr würden wir wieder tun. Wer sich an der Liebe orientiert, macht aus dieser Welt einen besseren Ort. 


Jetzt ist die Zeit um Rückschau zu halten und sich von all dem zu befreien, daß nicht mehr zur gegenwärtigen Persönlichkeit passt. Ob beruflich oder privat, es gibt keinen besseren Zeitpunkt als jetzt, um aufzuräumen und Ordnung zu machen. Mit alten Gewohnheiten aufzuräumen, belastende Beziehungen hinter sich zu lassen und sich auf das noch unvertraute Zukünftige mit Vertrauen einzulassen. Euch möchte ich eine ruhige Zeit wünschen. Nehmt euch die Zeit und den Raum, den ihr für euch braucht- abseits von Verpflichtungen.
Alles Liebe von mir an Euch.

credit: Selfmade Weihnachtskarten für besondere Menschen- die ich noch versende oder heimlich ins Postkästchen schmeißen werde.

Freitag, 12. Dezember 2014

Kosmetik und Rohstoffe zum Sich-Selber-Schenken

credit:Feeling
Hier meine Empfehlungen zum Thema Seifen, Öle, Rohstoffe für Cremen, Gesichtswasser,etc, die von mir getestet und für gut empfunden wurden.

1000Rosen von Seifensieder
Seifensieder mit selbstgemachten Seifen( auch Haarseifen!), Badekonfekt und Geschenksets. Sehr schön duftend und hochwertig.

Grüne Kosmetik
Spirit of Oil mit Körperölen und Essenzen für Gesicht und Körper, für Babies und Mama.
Feeling- mit Rohstoffen für die Selbermacherin von Cremen, etc, dazu ein reichhaltiges Sortiment von ätherischen Ölen, Hydrolaten und allem, was man brauchen kann.

Grüne Kosmetik- das Buch, das ich vor kurzem vorgestellt habe.


Mittwoch, 10. Dezember 2014

PRIMARK macht auf Weihnachtsengel- MAKE a WISH

Dieses Zitat von Mahatma Gandhi kam mir in den Sinn, als ich die neue Pressemitteilung von Primark las.


.."Kurz vor dem Weihnachtsfest haben sich Primark und die weltweit aktive Wohltätigkeitsinitiative Make-A-Wish® zusammengetan, um eine ungewöhnliche Aktion zu starten: Für jeden Weihnachtspulli, der zum regulären Preis in einem Primark Store zwischen dem 6. und dem 12. Dezember 2014 verkauft wurde, spendet das Unternehmen  zwei Euro (in Großbritannien: zwei Pfund) an Make-A-Wish®.
Die Initiative Make-A-Wish® hat ein klares Ziel: die Wünsche von Kindern zwischen 3 und 17 Jahren, die an lebensgefährlichen Erkrankungen leiden, zu erfüllen. ....Die Erfüllung eines Wunsches soll die Kinder für kurze Zeit ihre Umgebung vergessen lassen und sie in die Welt der Weihnachtsmagie entführen......
„Wir freuen uns sehr, dass wir in diesem Jahr eine so wichtige Initiative wie Make-A-Wish überall in Europa unterstützen dürfen. Auch wir finden die Erfüllung von Wünschen wunderbar –vor allem, wenn dadurch ein Lachen in die Gesichter der Kinder gezaubert wird, die tagtäglich so tapfer ihre Belastungen ertragen.“
Paul Marchant, Primark CEO

Wem stellen sich hier noch die Haare auf angesichts der haarsträubenden Verbindung von unethischer Firmenpraxis und Möchtegern-Gut-sein-wollen? So viel Schmalz bei einer Firma, die mit ihren Praktiken nicht nur die Ausbeutung in Dritte Welt-Ländern fördert und lebt sondern auch bei uns ein negatives Konsumverhalten fördert und zu Maßlosigkeit und Gier verführt? Diese Pullover um wenige Euro sollen herhalten für eine Charity-Aktion(, die sicherlich eine gute ist)? Wie lächerlich.Da halte ich mich lieber an das obige Zitat. Vielleicht sollte man ihnen das ins Stammbuch schreiben.

 

Montag, 8. Dezember 2014

Häkeln- DIY AMIGURUMI Star Wars

AMUGURUMI. Diesen Trend aus Japan- Amigurumi- hatte ich bis letzter Woche verschlafen, einfach mir die ästhetische Anmutung von niedlichen Püppchen, Tierchen und anderen Objekten zu kindisch war(nicht daß ich mich derart erwachsen fühle).

Nun, dies hat sich jetzt zu einem gewissen Grad geändert, weil ich vor einigen Tagen auf der Suche nach einer Idee für meinen Buben auf diese entzückenden Star Wars- Figuren gestoßen bin. Nun, das Ergebnis war ein aus dem Stand ohne Anleitung gehäkelter Meister Yoda, dem noch der Mund und passendere Augen fehlen. Hier nun aus dem Internet ein paar Bilder, die untermauern, wie süß Bösewichte aussehen können. Meine Buben sind sehr angetan und wünschen sich nun weitere gehäkelte Freunde- gerade in Arbeit- Darth Vader! Denn- seien wir uns ehrlich- mit Lego und Plastik kann man nicht kuscheln!


pattern zB hier https://www.etsy.com/shop/lucyravenscar

by Lucycravenscar


AMIGURUMI 
Meister Yoda
Zeitaufwand: einige Stunden
Du brauchst 1 Häkelnadel 3,5 od. 4
Wollreste in Braun, Grün und Beige
Augen
schwarzer Wollrest für Mund
eine dicke Sticknadel


P.S. Im Internet einfach Amigurumi und Deine Motivwahl eingeben....zB Star Wars oder anderes....und es gibt genug Vorlagen(Pattern),....



Samstag, 29. November 2014

Geschenk selbstgemacht- Pads zum Abschminken und mehr- selbstgehäkelt


Heute stelle ich euch ein DIY-Projekt vor, das umweltfreundlich ist und Freude macht beim Machen und Benutzen. DIY-Pads.


Heuer im Frühling kam ich auf die Idee, meine Pads zu häkeln (voher verwendete ich selbstgenähte Pads aus alten Handtüchern). Ich häkelte eine Menge kreisrunder Pads und einen passenden Beutel dazu und freue mich nun jeden Tag, wenn ich sie verwende. Nach Gebrauch wasche ich sie in der Maschine.  Die Anleitung findet ihr unter dem Foto:

Montag, 24. November 2014

Grüne Kosmetik- Buchempfehlung- mit Gewinnspiel

Wieder habe ich die Freude, Euch ein Buch zu präsentieren, von dem ich begeistert bin- denn es verbindet ökologischen Lebensstil, einfache Handhabung und Selbermachen mit schöner Haut.

Gabriela Nedoma hat beim Freya-Verlag aus Linz das Buch "Grüne Kosmetik" herausgegeben, das man getrost jeder Frau schenken kann, die gerne natürlich lebt (oder leben will) und einfach schön sein will. Es handelt von der natürlichen Kraft vieler Lebensmittel für unsere Schönheit und Pflege- Mittel, die wir in der Küche, im Kühlschrank, im Garten und in der Natur haben.


Essbares für die Haut
Gesichtsreinigung mit Mohn und Joghurt, Honig als Pflege und Peeling, Kastanienmehl( so habe ich nun auch eine gute Verwendung meiner Waschmittel-Rückstände), Leinsamen, Öle, Obst, Kräuter und vieles mehr landet in Waschgels, Salben, Deos.... Ein Traum. Ich probiere gerade ein Rezept nach dem anderen heraus, mahle Bohnen zu Mehl und verwende es als Gesichtsreiniger. Meine Haut ist samtig weich. Das Rosskastanien-Molke- Shampoo konnte ich leider noch nicht versuchen, weil es etwas schwierig ist, in einem herkömmlichen Geschäft normale unaromatisierte Molke zu kaufen....


Die Kraft von Obst und Kräutern nutzen
Obst- Smoothies für die Haut, deren Reste man aufessen kann. Essenzen, die die Haut straffen, heller machen oder Alters-Flecken ausbleichen. Waschcreme mit weißer Schokolade und Mohn oder Rosen-Salbei-Zahnpulver und viele appetitanregende Rezepte mehr. Für normale bis irritierte, verletzte und Akne-Haut. Die Produkte sind frisch, ohne Haltbarkeitsmittel und für einige wenige Anwendungen gemacht. Da die Zubereitung nur wenige Sekunden bis Minuten dauert, sollte die Zeitfrage kein Thema sein. Ich mache das nebenbei, wenn ich gerade koche. Und so ist das Buch auch angedacht- spontan das zu verwenden, was man gerade isst oder verarbeitet. Gurken, Erdbeeren, Honig, Saftreste, etc, die man sich theoretisch gleich ins Gesicht streichen kann.

Neben der Gesichtsreinigung sind die Bereiche Salben, Sonnenschutz, Deodorants, Haare, Männerkosmetik und Baby-Pflege abgedeckt. Eine weitere begeisterte Rezension findet sich auch beim bekannten Blog Experiment Selbstversorgung, den ich euch ebenfalls sehr empfehlen kann. Was mich besonders freut, ist die Tatsache, daß dieses Buch den Kreis für mich wieder mehr schließt. All die Lebens- Mittel im wahrsten Sinne des Wortes, die uns umgeben, sind nicht nur zum Essen sondern auch zum zum Heilen und für die Haut da. Und es zeigt sich hier besonders gut, wie wenig man eigentlich auf billige wie teure Kosmetikprodukte aus dem Handel angewiesen ist. Wer an einer Ecke des Gesund-Leben- Universums beginnt, sich weiterzubilden, der wird immer mehr draufkommen, wie komplex und vielseitig verwendbar unsere Lebensmittel, Pflanzen, Kräuter, etc sind.


Buch zu gewinnen 
Ich habe die Freude, wieder ein Buchexemplar an eine oder einen von Euch zu vergeben. Der interessanteste, inspirierendste, humorvollste Kommentar gewinnt. UPDATE: Gewonnen hat übrigens Katharina. Danke an alle andere für euren netten Kommentar.

Allen anderen empfehle ich das Buch beim Freya Verlag zu bestellen(gratis Versand in Ö).

Grüne Kosmetik
Gabriela Nedoma
Freya Verlag
19,90€ 

Montag, 17. November 2014

Blütenpower Mohntorte



Eine Torte ganz ohne Mehl aber mit viiiiiiiiiiiiiiiiiiiel Geschmack und Genuß. Die Torte habe ich in einem Sonnentor-Rezeptbüchlein gefunden und ist Bissen für Bissen ein Traum. Ich habe sie schon oft gebacken und alle freuen sich immer wieder, weil cremig, schokoladig und wer Mohn mag, der kann sowieso nicht daran vorbei.

natürlich nicht mit gekauften Blüten sondern mit eigenen bestreut

Flower Power Mohntorte

Zutaten (für eine
25-cm-Tortenform):
6 Eier
200 g Graumohn, gerieben
100 g Mandeln, gerieben
50 g Schokolade gerieben
80 g Rohrohrzucker
100 g Staubzucker
250 g weiche Butter
1 EL Vanillezucker
Schale einer Orange und 1/2 Zitrone
1 Prise Sonnentor Zaubersalz fein
Schwarze Johannisbeere-
Fruchtaufstrich

Glasur:
250 g Staubzucker
2 EL Wasser
2 EL Zitronensaft
1 EL Flower Power-
Gewürz-Blüten-Mischung

Zubereitung:
1. Eier in Dotter und Klar trennen,
Mohn mit Mandeln und Schokolade
vermengen.

2. Butter mit Staubzucker, Prise Salz,
Vanillezucker, Orangen- + Zitronenschale
schaumig rühren. Dotter nach und nach einmengen
und die Masse gut schaumig rühren.

3. Eiklar mit Rohrohrzucker zu cremigem Schnee
schlagen und abwechselnd mit Mohn-Mandel-Schoko-
Mischung unter Buttermasse heben.

4. Masse in eine befettete, bemehlte Springform
füllen, bei 160° ca. 50 Min. backen,
nach dem Auskühlen aus der
Form lösen und auf einen
Teller stürzen.

5. Fruchtaufstrich pürieren,
durch ein Sieb drücken, erwärmen und die Torte
auf der Oberseite und rundherum dünn damit bestreichen.

7. Für die Glasur Zutaten zu einer glatten, dickflüssigen Masse
verrühren. Flower Power-Gewürz-Blüten
einmengen und die Torte glasieren. Einige Blüten darüberstreuen.
Fertig! 

P.S. Wer fleißig im Sommer Blüten sammelt, hat selbst seine Mischung für die Deko.

Freitag, 14. November 2014

sonis laden eröffnet- ein neuer shop für eco design, lebensstil und kunst

Blick in die Modeabteilung
     
Petra und Christian, die Sonis
Gestern war es soweit. sonis laden öffnete um 19.00 seine Pforten und binnen kürzester Zeit war jeder Quadratmeter des Geschäfts brechend voll. Mehr als 120 Menschen, viele neue Gesichter und langjährige Begleiter der beiden "sonis", den Geschwistern Petra Stockinger und Christian Sonnleitner, staunten über die filigranen Blatt-Kunstwerke von Iona Steixner und Schmuck aus Erde und Kunstharz, befühlten die kuschelig weichen Merino-Loops von Masi, probierten Masi-Kleider und Maronski-Oberteile und freuten sich an der gelungenen Zusammenstellung der präsentierten Produkte.

Viele Schauen, Reden und Genießen
Bürgermeister Koits lobt die beiden
Das Catering von Wanderkoch Christoph mit leckeren pflanzlichen Aufstrichen und einem Traum-Weißbrot sowie Weine der Familie Polsterer aus Wagram rundeten den Abend ab. Sogar der Bürgermeister von Wels beehrte die Eröffnung und betonte immer wieder, wie wichtig solche Menschen wie die sonis sind. Geschäfte wie diese, die mehr nach Kunstgalerie denn nach einem klassischen Laden für ökologisch und nachhaltig produzierte Produkte aussehen, werten das ganze Thema enorm auf. Weisse Wände, Industrial Look, alter geölter Holzboden, Podeste aus geöltem Eisen sowie Möbel aus den Fünfzigern bilden einen perfekten Rahmen für die Mischung aus Mode, Accessoires, Home, Kosmetik, Kunst, etc.


Die Tatsache, daß gleich angrenzend und nur durch eine Schiebetür getrennt das Biostoffgeschäft von Oberösterreich und Umgebung arbeitet, Kraftstoff, ist ein weiterer Bonus für alle Menschen, die nun hoffentlich in Scharen beide Läden besuchen kommen. Ich habe ein sehr gute Position gewählt. Ich werde nun zwischen den Läden hoppen- meine Workshops im Kraftstoff geben- noch 3 heuer- nächste Woche übrigens zum Thema "Schönes für den Abend". Und ich werde einen Tag in der Woche in sonis laden anzutreffen sein.

Fr.Jona&son mit Iona
All jene, die sich beraten lassen wollen von mir- was hinter den Labels steckt oder was den persönlichen Style betrifft, sind bei mir gut aufgehoben. Oder wie sich die Mode bei sonis mit eigenem ReDesign mischen lässt. Ich freue mich, euch kennen zu lernen!
Bis bald!
Fotocredit: Elisabeth Zach

sonis laden
Schubertstraße 11
4400 Wels

Öffnungszeiten:
MO-FR 10-18.30

Umweltfreundliche und schnelle Anreise:
Mit dem Zug bis Wels HBF+5 min Fußweg

Freitag, 7. November 2014

sonis laden eröffnet in Wels

Nun zu wirklich wichtigen und interessanten Menschen und einem Laden, der kommende Woche eröffnet. Sein Name: sonis laden.
Strick von Masi

 
sonis laden
Ein Concept Shop eröffnet in Wels
Mode, Schmuck, Design und Kunst. Und das an einem Ort? Am 13. November eröffnen Petra Stockinger und Christian Sonnleitner einen Concept Shop in Wels. Präsentiert wird die gelungene Kombination von Design, Kunst und fairer Produktion.
Wels. Vierzig Labels und KünstlerInnen ziehen nächste Woche in die Schubertstraße 13 ein. Mit dabei sind DesignerInnen aus Österreich, Deutschland, der Schweiz, Großbritannien und vielen anderen Ländern. Bekannte Labels wie die Wiener Hutmanufaktur Mühlbauer treffen auf ökofaires Modedesign von Maronski, Masi, Zerum und dem Schweizer Kosmetiklabel Ponyhütchen. Recycling-Schmuckkunst von Carin Fürst und graphische Arbeiten der Linzer Künstlerin Iona Steixner sind ein weiterer Höhepunkt. Außerdem sind die „Sonis“ stolz, eine Sonderschau von Arbeiten der Studierenden an der Fachhochschule für Schmuckdesign Idar-Oberstein präsentieren zu können. 


Kosmetik von Ponyhütchen
käufer(d)sein aus Münster
Produkte für den Home-Bereich, Kinderkleidung und Kunstobjekte runden das Angebot ab. „Haben mein Bruder Christian und ich uns bisher auf leer stehende Geschäftslokale konzentriert, diese revitalisiert und in der Weihnachtszeit als temporären Verkaufsraum genutzt, so sind wir nun bereit für einen „echten“ Shop. Wir erfüllen uns damit einen langgehegten Traum“, freut sich Petra Stockinger.


Die Zeit ist reif für hochwertige Produkte.

Wenn Sonis Laden aufsperrt,  geht es nicht nur ums Verkaufen, sondern um eine Standortbestimmung- hier werden Produkte und Kunstwerke präsentiert, die sich nicht nur dem schönen Aussehen und aktuellem Design verschreiben sondern Werte wie Fairness, hochwertige Verarbeitung und Nachhaltigkeit selbstverständlich integrieren. 
Katuni

Schönes für den Kopf von Mühlbauer
Und wer sagt, dass ein Concept Shop- bei einem ausgezeichneten Kaffee nicht auch zum Verweilen und Inspirieren anregt?
Auch die Umgebung von Sonis Laden lädt zum Kennenlernen ein. An einer der interessantesten Ecken von Wels, in der Schubertstraße unweit des Bahnhofs, bereichert Sonis Laden den Nöfa-Gebäudekomplex und freut sich auf Synergien mit den dort ansässigen Unternehmen- von Fotostudio, Innenarchitektur bis zu Kulinarischem und Biostoffen. 


H&M trifft auf Alexander Wang. Und wird von Dandy Diary durch den Kakao gezogen



Die Blogger von Dandy Diary haben in Indien eine Art Anti- Werbespot gedreht, der aus H&M- eines meiner liebsten Un-Firmen, einen Kinderarbeit-Unterstützer macht. Die Aufregung ist nun groß und selbst klassisch konventionelle Modebloggerinnen, die sich sonst einen Dreck um "so etwas zu Vernachlässigendes" wie Arbeitsbedingungen und ökologischen Fußabdruck scheren, posten dieses Video. Und wirken betroffen. Wenn dieses Video es schafft, daß Menschen darüber nachdenken, was sie kaufen und mit wem sie sich regelmäßig kleidungstechnisch ins Bett legen, dann ist dies schon ein kleiner Sieg. Selbst wenn dieses Video ein Fake ist. H&M selbst hat von diesem Video auch schon gehört und zutiefst verärgert reagiert.
Nachzulesen bei einem der bekanntesten Modeblogs klassischer Art etwa, Journelles.

Nachsatz: Wer die Kommentare auf Journelles liest, die unter dem Post stehen bezüglich Dandy Diary und H&M, sieht die Ambivalenz, wenn Modekonsum auf Wissen und Gewissen trifft.. Manche treue Leserinnen wirken betroffen, andere geben unumwunden zu, daß diese Reaktion vermutlich nur kurz anhält und wieder vergeht. Und weiterhin Fast Fashion gekauft wird. Ich finde es mutig, daß sich Bloggerin Jessica Weiss, die Frau hinter Journelles, diesem Thema kurz aber doch widmet. 

Denn sie gehört zu denen, die wie viele andere dieser Riege von der Nähe zu Firmen wie H&M leben, regelmäßig Fotos von sich in Designerkleidung posten und sehr gute zielgenaue Werbung für solche Firmen machen. Die ihre Leserinnen mit schönen Bildern dazu verleiten, dann die günstigere Alternative bei H&M und Zara nachzushoppen. Denn sich einfach Designerteile leisten zu können, das geht nur bei den Wenigsten. Bloggerinnen wie sie sind Teil der Fast Fashion-Industrie und -Mentalität und ebenso schuld am künstlich aufgebauschten Hype um Konsum. 


Hier habe ich mir erlaubt, einige Textpassagen aus den Kommentaren auf ihrem Blog zum Dandy Diary-Video herauszukopieren, die sehr schön das Dilemma zeigen:

...Ich finde deine Outfits toll und “inspirierend”, wie man immer so schön im Bloggerdeutsch sagt – aber zu was inspirieren sie mich, außer dazu, das Kleidungsstück auch kaufen zu wollen oder, und da sind wir dann wieder bei H&M und Co., es günstiger ähnlich nachzukaufen (Acne)

...Blogs wie dieser wecken natürlich Begehrlichkeiten, dauernd Neues zu wollen. Das ist nicht eure “Schuld”, denn ich bin ja mündig und kann selber entscheiden, wann ich was kaufe. Das bewusstere Konsumieren ist auf jeden Fall die erste Lösung – aber nicht wirklich im Interesse, wenn man wie ihr von Klicks zu Produkten und Bannern lebt....

...Liebe Jessi, ich würde mir wirklich wünschen, dass Journelles ernsthafte Alternativen aufzeigt. Natürlich ist es dein Blog, dein Geschmack, … aber diese kurzen Aufschreie, die dann in den nächsten Outfitsposts, egal ob Fast Fashion oder Designerteile, ignoriert werden, das kann es doch nicht sein. Es ist sicher eine Zwickmühle, eine Zwickmühle, die dich jobtechnisch wahrscheinlich besonders beutelt, die aber uns alle in unseren Alltag betrifft. Mode ist nicht nur Geschmack und Selbstfindung und -darstellung, Kreativität und schöne Nebensache, sondern irgendwo auch knallharte Politik....

...Und es sind auch nicht nur die Highstreet-Ketten, kik, aldi, tchibo etc, die so und schlimmer produzieren lassen. Auch mittelpreisige und die teuren Luxuslabels lassen mitunter so produzieren, mit einer deutlich größeren Gewinnmarge für den Konzern. Das ist auch kein Geheimnis. Wir können nicht von heute auf morgen alles verändern und die Welt retten, aber wir müssen uns ernsthaft fragen in was für einer Welt wir heute, morgen und übermorgen leben wollen. Unser Kaufverhalten ist die Macht, die wir als Endverbraucher haben…

...Super Jessie!!! Mode ist toll, aber man sollte immer über den Tellerrand kucken. Danke für den Post, hat auch bei mir gesessen ***die lisa
...