Mittwoch, 21. November 2012

Karma Chakhs statt Converse

Dazu ein Artikel in DERStandard.

Wie ein Architekt daran geht, seine geliebten Converse Chucks fair nachproduzieren zu lassen.
Während die einen Markenrechtsverletzungen fürchten, sehe ich darin die Chance, der Firma NIKE auf die Füße zu steigen quaasi als Wink mit dem Zaunpfahl.
NIKE hat vor einigen jahren die Traditionsmarke Converse übernommen und machte bislang nicht als fairer Produzent von sich reden.

Was passiert, wenn ein unbequemer Converse-Kunde daran geht, sich ethische Chucks produzieren zu lassen? Für sein Projekt braucht er übrigens noch weitere 499 Interessenten, denn erst ab 500 Paar startet die Produktion.

Kommentare:

JULA hat gesagt…

Hallo!

Der gute Mann ist uns schon bekannt von seinen Möbeln...
Die Idee mit den Converse ist genial und die Konfliktbereitschaft, die er damit eingeht, ist bewundernswert!!

LG, Claudia

Fr.Jona&son hat gesagt…

Ich bin gespannt, aber letzten Endes kann ihm nicht viel passieren. Converse gibt es anj eder Ecke kopiert und allein die Tatsache, daß er es mit ethischer Produktion versucht, könnte einerseits NIKE mobilisieren oder die 499 Menschen, die auch Chakhs haben wollen.

Die Firma ist natürlich stärker, wenn es auf gerichtlichem Wege ihn davon abhalten will. Dann müssten ihn wirklich Tausende Menschen unterstützen.

JULA hat gesagt…

...ich denke, da wird er bestimmt genügend Unterstützer finden - wir wären auf jeden Fall dabei :-)
Ich finde es spannend, dass sich momentan einige Menschen/Unternehmen trauen, anders zu sein - s. Heini Staudinger/Waldviertler uvm...
Die sind auf jeden Fall unterstützenswert!!

Ich möchte mal auf meinem Blog auf deinen aufmerksam machen - find es schade, dass nicht mehr bei dir kommentieren...
Ist das OK für dich?
Auch wenn die Zielgruppe ev. eine andere ist, als auf deinem Blog angesprochen wird?

LG, Claudia

JULA hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
Fr.Jona&son hat gesagt…

aber sicher, ich freue mich über neue leserinnenschaft :-)

das mit dem kommentieren ist so eine sache.

zwingen kann ich niemand, dazu einladen immer wieder.

ein blog hätte natürlich weit mehr kraft, wenn zu themen diskutiert wird oder miteinander besprochen werden, ich hoffe, daß es dich einmal klappt :-)

liebe grüße an dich.