Vintage tragen, schöne Kleidung mit Geschichte


Vintage, das nur eine schöne Umschreibung von "älterer Kleidung" bzw "Secondhandkleidung" ist, hat sich zu einer fixen Größe bei modeinteressierten Menschen entwickelt. Sex and the city mit ihrer Stylistin Patricia Field hat viel dazu beigetragen, daß Kleider mit Geschichte als ernstzunehmende Möglichkeit gesehen werden sich zu kleiden.
Individueller auf jeden Fall. Immer mehr Menschen haben es satt ihre Bluse oä Dutzende Male auf der Strasse zu sehen, mit einem Vintageteil passiert einem das sicher nicht.
Vor einigen Jahren las ich, daß diese Art sich im Stilmix zu kleiden trotzdem nur von einer kleinen Gruppe an "weiter entwickelten Modefans" verwirklicht wird. Der großen Masse fehlt dazu einfach die Kreativität und das Verständnis für Kleidung und deren Möglichkeiten.. Stimmt das?
Wer im Bereich der Mode arbeitet, studiert oä hat natürlich mehr Wissen und Interesse an der Materie. Also, Nicht-Moderedakteurinnen, -designerinnen oder sonstwas Modisches, lasst Euch von solchen Menschen inspirieren! Falls ich jemals eine wirlich inspirierende Streetstyle-Webseite mit tollen Fotos finde, stelle ich sie auf meinen Blog. Aber nur dann!

Blica hat für austrianfashion.net über Webshops in Österreich geschrieben und da ist auch ein Vintageshop dabei. Bows and Bandits heißt er und bietet stimmige Kleidung mit österreichischem Charme an, Trachtenwesten, Kleider, Mäntel und noch viel mehr.
Ein weiterer ist liebe Marlene, die in ihrem Shop Kleider aus den 30ern ebenso anbietet wie Mary Janes und allerhand mehr. Der liebevoll gestaltete Blog ist einen Blick wert!
- mint and vintage aus Schweden
- adore vintage
-modcloth

Ich füge noch ein paar interessante Adressen hinzu- also in den nächsten Tagen nochmals diesen Post lesen!
Vintage tragen ist neben der stilistischen Kompetenz, die man zeigt, auch eine umweltbewußte Entscheidung. In diesem Sinne, ab auf Flohmärkte, Vintageshops und ins Internet!
pictures: liebe marlene, square america

Kommentare

Most read