WAFRICA




Serge Mouangue

1973 wurde in Yaoundé in Kamerun geboren. Er zieht nach Paris, wo er später angewandte Kunst und Design studiert. Sein Studium und die Leidenschaft für andere Kulturen läßt ihn in Länder wie die USA, China, die Türkei, Mexiko und Australien reisen. A Eine Stelle als Designer bei Renault gibt ihm die Möglichkeit, nach Frankreich zurückzukehren. Danach verschlägt es ihn im Rahmen eines Austausches mit Nissan nach Japan. Er ist der Schöpfer des Wafrica Konzepts (der Name ist eine Zusammenziehung von „Wa", welches für Japan steht, und Afrika).

Serge Mouangue

wafrica2

Prächtige Kimonos mit afrikanischen Motiven!



Die ganze Kraft des Wafrica Konzepts basiert auf dem Willen, nicht einen einfachen "Mix" zu machen. Eher handelt es sichnach dem Designer darum, an einer „Verknüpfung" zweier Ästhetiken zu arbeiten, um eine dritte, neue, zum Leben zu erwecken.
Diese dritte Ästhetik, die des Wafrica, bedeutet für ihn „etwas zu kreieren, das weder zur einen noch zur anderen gehört, das eine andere Geschichte erzählt", und das alles, indem er darauf achtet, die Ästhetik nicht zu verfälschen, woher sie kommt, noch womit sie assoziiert wird.

http://www.wafrica.jp/

Kamerun born fashion designer Serge Mouangue has created a look which nobody´s ever seen. Imagine wonderful african prints in japanese kimono shape. His creations are known worldwide now. While designers like Dior and Vuitton have presented strong African-inspired looks for spring '09, the stunning originality of African kimonos is a breath of fresh air. More at his website.

Kommentare

Most read