Brigitte ohne Models- UND DIÄTCOACH

Also, nun ist sie da, die lang angekündigte Ausgabe der Frauenzeitschrift BRIGITTE, die sich von professionellen Models verabschiedet hat und sich einer neuen Authentizität bedienen will.

Das Cover ist ja hübsch- nur was bitte soll die BRIGITTE Diät dabei?
Sind wir Normalmenschen nun hübsch genug oder sollen wir uns doch vorher in Form bringen, bevor wir magazinwürdig sind?

Jede Untersuchung bestätigt, daß Diäten für die Katz sind.
Grundlegend verändern ist das Motto. Das Cover spricht eigentlich dagegen.
Mal sehen, was darin steht.

Kommentare

daniel_k hat gesagt…
das stimmt allerdings, das cover ist ja eine autopersiflage. erinnert mich an das flaircover mit hund drauf und dem header "österreichs neues gesicht" ;)
Fr.Jona&son hat gesagt…
oh witzig :-)
was die sich dabei denken?
nichts?
smilla hat gesagt…
Also wenn der Sinn der Modelfreien Brigitte darinbesteht "Normale Frauen" genauso aussehen zu lassen wie "echte Models", dann frag ich gleich mal nach selbigem. Diese ganze Brigitte-Nummer ist dermaßen mutfrei, und dann erblöden sie sich auch noch einen Diät-Titel zu machen.
Also, vertane Chance in meinen Augen und zunehmend ärgerlich.
Fr.Jona&son hat gesagt…
ja, finde ich auch. ich mag die brigitte als unterhaltungsmagazin mit immer iweder nachdenklichen texten- doch die sind in der minderheit.
doch reale frauen auf models zu trimmen ist wirklich mut-los.
allerdings hat doch keineR was gegen hübsche menschen, oder?
doch so wie in deinem blog macht es die vielfalt aus- nicht monotonie.
Ex hat gesagt…
Nachdem ich in England begeistert ein, zwei Frauenzeitungen jeden Monat las, bin ich verwöhnt. Und seitdem wir wieder in Deutschland sind, kaufe ich mir keine mehr. Basta.

Bei so einem Titelblatt käm ich mir als Käuferin auch extrem veräppelt vor!!!
Fr.Jona&son hat gesagt…
Danke, daß Du einen so alten Post von mir liest :-)
Die Situation hat sich eigentlich eh nicht verändert, oder?

Diäten sind nach wie vor fixer Bestandteil der Brigitte :-)

Beliebte Posts