The Affordable Vintage Fashion Fair


So etwas kann es ja nur in Großbritannien geben: die affordable vintage fashion fair, die zudem noch durch das Land tourt- und das mit großem Erfolg.

Hochwertige Mode aus zweiter Hand, auch leistbar für kleine Brieftaschen und Menschen, die nicht auf Qualität verzichten wollen und nicht daran interessiert sind ihre paar Moneten zu den Billigheimers dieser Welt zu tragen. Oder die erkannt haben, daß ein Pradaschild wenig mit Exklusivität zu tun hat, mehr mit unbestimmter Produktionsart und Masse- trotz des Preises.

Da Vintage Fahion salonfähig geworden ist und bei diesen Messen ein wunderbarer Mix aus Kitsch, Coolness und Schätzen geboten wird, boomt diese Messe wie nichts. Judy Berger, die Initiatorin, hat zudem noch eine Onlineplattform geschaffen, die das "Swapping" in das Internet verlegt hat: Auf whats mine is yours kann gekauft werden, getauscht werden, gestöbert werden und das auf angenehme Weise.
Einen Blog betreibt Judy Berger auch.

Ob solche Geschäftsmodelle auch auf den deutschsprachigen Raum umzulegen sind?
Es wäre interessant dies zu prüfen. Dem Klimaschutz täte es gut, auch unserer Wertschätzung gegenüber Kleidung und anderer Gegenstände. Die Tatsache, daß von einem Modell eben nur dieses eine Modell verfügbar ist, ist wieder interessant.
Fotogalerie

via:modabot

Kommentare

Most read