Grüne Modeplattformen- Fair fashion Festival und Ausstellung im Haldon Forest Park

FAIR FASHION FESTIVAL 14 + 15 August

"Art in the Park" wird zu Slow Fashion

Dazu noch die Ausstellung:
Fashion Footprints: Sustainable Approaches


Diese Ausstellung im Haldon Forest Park hat seine Pforten geöffnet und möchte sustainable fashion ins rechte Licht rücken. AbsolventInnen des MA Fashion and the Environment at London College of Fashion  zeigen sich und ihre Mode.

Nun, Mode an sich wird niemals nachhaltig und öko sein, weil es halt Mode ist. Der kleinste ökologische Fußabdruck wäre erreicht, wenn wir uns in einen chicen Kartoffelsack hüllen- und Punkt. Da wir Menschen aber auch einen Sinn fürs Schöne haben, wird sich diese Kartoffelsackidee nie durchsetzen. Wir wollen mehr!

Okay, dann aber bitte nur in öko. Oder Selbermachen, Recyclen, Vintage und so. Keine Billigmode mehr, nicht einmal, weil es ja soooooooo schön ist. Weil wir grad vorm H&M stehen und das T-Shirt in der Auslage perfekt zum Nagellack passt. No! Vorbeigehen und tief durchatmen! Keine Impulskäufe!

Ich habe es geschafft meinen Impuls maximal im Secondhandladen auszuleben oder auf dem Flohmarkt( was auch eine Geldbeutelfrage ist). Wenn mir diese Teile nicht mehr gefallen, schenke ich sie der Volkshilfe. Oder nähe was anderes draus. Impulsnähen geht auch. Man nähe sich ein Teil so, daß es nicht zu verschnitten ist. So lässt es sich bei Nicht-Mehr-Gefallen leicht wieder auftrennen und zu etwas anderem verarbeiten.

So, wieder zurück nach England.
Diese Reihe könnte auch in Österreich stattfinden, oder?
Ausstellung, Workshops und mehr - und das unter dem Themenkomplex nachhaltige Kleidung und Textilien. Man kann als Designerlabel daran teilnehmen um seine Arbeit zu präsentieren. Was sich für heuer nicht mehr ausgeht. Mehr Infos gibt es hier.

Österreich hat ja mit der WearFair eine noch junge  Modemesse, die sich diesem Thema widmet. Die heuer erfreulicherweise wieder sehr gute Labels nach Linz bringen wird.

Darüber hinaus sind Initiativen entstanden, die sich mehr oder weniger professionell mit grüner Mode befassen. Und diese den KonsumentInnen näherbringen. Von einer Plattform sind wir hier allerdings noch zu weit entfernt. Zu sehr kollidieren noch Eigeninteressen/Eigennutz  einiger Weniger mit einem Wir-Gefühl von anderen Aktiven, die der Sache dienen wollen und nicht nur  sich selbst.

picture 1: ‘Portable Pelt’ 2009 by Tara Baoth Mooney
picture 2: Cape by Michelle Lowe Holder, dress by Minna Hepburn (Photograph J.P.Carvalho)



Now in its 3rd year, Art in the Park in Haldon Forest Park will be bigger than last year and fun for all ages with free workshops from Devon-based arts organisations, music, demonstrations and a new 'market stall' element. This year the theme is sustainable fashion and textiles. Text via ecco eco


Fashion Footprints: Sustainable Approaches, which opens to the public this weekend at The Centre for Contemporary Art and The Natural World


gefunden via: ecco eco


Kommentare

Most read