Jahresbilanz eines Klimamönchs

picture: OÖ Nachrichten
Der Journalist hat Anfang 2010 eine Klimadiät gestartet. Wie kann ich selbst zur Klimarettung beitragen? Wo fange ich konkret an? Seine Kolumne ist bei den OÖ Nachrichten zu finden. Löst viele Reaktionen aus. Positive, negative. Letztes Wochenende gab es ein vorläufiges Resümee seines Jahres. Und er meint nur:"

Eines vorweg: Das Klima zu retten, ist viel angenehmer, als ich dachte. Wenn diese Serie mit 31. Dezember zu Ende geht, setze ich meine CO2-Diät privat nahtlos fort." Text OÖN

Hier nachzulesen.

Die Reaktionen auf diesen Selbstversuch haben Brandner aber doch überrascht. So wurde er sogar zu Vorträgen eingeladen, durfte bei seiner Zeitung einen Blog starten, etc. Es gibt doch seit Jahren engagierte Wissenschaftlerinnen a la Helga Kromp-Kolb, es gibt Initiativen wie das Klimabündnis oder www.footprint.at mit Wolfgang Pekny,

doch wenn sich ein Privatmensch öffentlich beim Klima retten zusehen lässt, kommen die Scharen. Woran liegt das? Weil er "einer von uns" ist?

Wer startet mit zu einer Klimadiät? Die einen anderen Namen verdient.  Selbstrettung? Klimakur?


Kommentare

Most read