Meldungen aus 2008/2009- Wenn Lebensmittel vergiftet werden

Da ich heute begonnen habe, das Internet bezüglich "Essen wegwerfen von Firmen" zu durchforsten, fand ich diese Meldung vom November 2008. Und diese. Passiert in Schweden. Diskontmarke Lidl, für jeden Skandal gut,  hat unverkaufte Lebensmittel mit Gift( ätzenden Reinigungsmitteln) überschüttet und in ihre Mülltonen geworfen. Fazit: Vergiftete Obdachlose. Und-ja-sie haben sich entschuldigt und als Tat von "Einzeltätern" deklariert.

Auch in Österreich wurde/wird Unverkauftes systematisch zerstört. ZB Hofer. Hiezu ein AUGUSTIN- Artikel aus 2009 zum Nachlesen. Es mag zwar 2 Jahre her sein, doch auch dort wurde mit Reinigungsmitteln gearbeitet. Hier noch ein FALTER- Text von 2007  zum Nachlesen.
Hat sich diesbezüglich etwas Grundlegendes geändert? Werden nun alle unverkauften Reste verschenkt? Daß es so geht, beweist die Wiener Tafel. Auch hierzu ein Artikel.

Da tut sich ein ganzes Projekt auf, fürchte ich.

Kommentare

Most read