Ecolabels und Modemessen- wohin?

Die letzten Entwicklungen rund um Thekey.to, Ethical Fashion Show und Green Showroom, Kontakte zu Labels, Kommentare bei Kirsten Brodde´s Blog haben sich zu einer Frage entwickelt:

Wo gehen junge Eco Labels am besten hin, wenn sie ihre Kollektion vorstellen wollen?
Zu grandios teuren Messen, wo die Standgebühren einen an den Rand des Ruins treiben?
Wenn man nun doch dort steht, die ienen oder anderen EinkäuferInnen begeistern kann- und dann werden plötzlich große Stückzahlen geordert....
da sind junge Labels oft zu klein bzw wollen gar nicht größer sein.
Thekey.to hat versucht sich an das Gebaren großer Modemessen a la Premium zu halten, war als Einkäufermesse aufgestellt. Am letzten Tag durfte dann auch das normale Fußvolk shoppen gehen.

Das ist nicht das Ideal. Was wäre besser? Ich denke an eine Messe, die sich an beide Zielgruppen richtet. An die KonsumentInnen und an die Geschäftstreibenden. Denn, der grüne Modemarkt ist nach wie vor klein. Viele Labels sind noch nicht groß genug. Müssen sie auch nicht sein. Wie im Lebensmittelmarkt könnten sich auch Modelabels als "regionale Anbieter" sehen und sich auf bestimmte Märkte konzentrieren.

Wo findet ihr Eure grünen Labels?

Kommentare

Most read