Hamburg wird grüne City!

Gerade auf Utopia gelesen. Gerade rechtzeitig zu goodgoods und Co. setzen die Utopisten eine Aktion:
Lernen Sie die grünen Seiten von Hamburg kennen.
Dazu ein Auszug aus dem Text:
Wo kann man in Hamburg einen Fair Trade Kaffee schlürfen? Wo gibt es eine umweltfreundliche Reinigung? Und wo kann man T-Shirts aus ökosozialer Herstellung kaufen? Diese Fragen beantwortet Ihnen der Online-Einkaufsführer Utopia City.
Schon rein aus Eigennutz, weil ich selbst zu dieser Zeit dort sein werde, kopiere ich hier gleich einen weiteren link der Aktion hinein. Gutscheine gibt es da, Aktionen und Stadtpläne.

Utopia hängt auch mit der bevorstehenden Messe good goods zusammen, habe ich gesehen.  
Da wird den potentiellen AusstellerInnen großzügig PR und Öffentlichkeit auf Utopia angeboten, für AusstellerInnen:
Ab 950 Euro ist man dabei und kann sich einen virtuellen Showroom auf Utopia einrichten. Und es geht rauf bis 10.000 Euro, wer das Paket aufstockt. Wer kann das bezahlen? Die kleinen Modelabels sicher nicht. Nur große Firmen können bei solchen Summen mitspielen. Die, die es im Grunde nicht mehr nötig haben....ärgerlich, oder?
 



Kommentare

Bianca hat gesagt…
Hallo Fr. Jona&son,

ich habe gerade Ihren Eintrag zu den Angeboten von Utopia gelesen. Dem möchte ich hinzufügen: Wir haben eine goodgoods-Microsite auf Utopia und bieten dort unseren Ausstellern die Möglichkeit, sich mit ihrem Logo und in einer Produktbildgalerie kostenfrei zu präsentieren.

Hier der Link: http://www.utopia.de/goodgoods

Viele Grüße, Bianca Gellert vom goodgoods-Team :)
Fr.Jona&son hat gesagt…
Liebe Bianca, das ist löblich.
Und diese Microsite wird hoffentlich auch wahrgenommen...

Most read