Lange Nacht der Anarchie in Wien/ long night of anarchy in Vienna

Was wird passieren? Ein brennende Stadt?

food not bombs, 2010
Viel besser. Die lange Nacht der Anarchie- selbstorganisierte Plätze, Orte, die von  interessierten, engagierten Menschen genutzt und besucht werden können- ohne den Zwang etwas konsumieren zu müssen. Es reicht, wenn man einfach da ist. Geboten werden in diesen sogenannten "herrschaftsfreien" Räumen Lesungen ua  von Ilja Trojanow und Erich Hackl wie ein Cellokonzert mit veganem Essen von food not bombs am Yppenplatz, Guerilla Gardening, eine nicht näher beschriebene Anarchist fashion Show +Party,  und und und. Für alle AnarchistInnen( Menschen, die sich als AkteurInnen verstehen wollen und weniger als KonsumentInnen) und solche, die es noch werden wollen. Und solche, die sich noch nie in die Nähe solcher Initiativen getraut haben, bietet sich morgen ebenso die gute Gelegenheit im Strom mit zu schwimmen und sich anzufreunden :-) ...das gesamte Programm hier. Und alle Initiativen werden vorgestellt. Nichts wie hin.

Vienna and its cultures, subcultures...an interesting piece of earth. Tomorrow the first "Long Night of Anarchy" will take place. And that doesn´t mean burning houses and dustbins, it´s a more self-organized, common sense of acting and influencing the city. With guerilla gardening, vegan food, author´s speeches, feminist action, a fashion party whatever. Have a look at the program.

Kommentare

Most read