Schafwolle baut Häuser/ sheep wool can build homes

Wie gerade im Standard gelesen, hat ein österreichisches Team rund um Architekten  Martin Summer das preisgekrönte Schafwoll- Hausprojekt  GERald der TU-Absolventen  Christoph Grabner und Sebastian Brandner in Ulan Bator umgesetzt. Ein Haus für die Nachmittagsbetreuung armer Kinder.
Das Haus besteht aus einem leichten Holzrahmen- dazwischen werden mit Wollvlies gefüllte Filzkissen eingehängt. Um Mottenfrass zu verhindern wurden Sägespäne aus Zedernholz beigefügt.

Schafwolle als Dämmmaterial. Es ist fast unglaublich, in der Mongolei wurde/wird bis dato teure Mineralwolle zum Dämmen verwendet, die eigene Schafwolle billigst nach China verkauft. Vielleicht kann dieses Haus namen GERald( GER- Jurte, ald- advanced living design) neue Impulse setzen.
Helfen kann man übrigens auch: Mehr hier bei http://www.architektur-online.com/aktuelles/start/1115-mit-gerald-helfen
Bloggen tun die Freunde auch: http://geralddererste.blogspot.com/

In Österreich wird Schafwolle schon als Dämmstoff eingesetzt, der Anteil am gesamten Markt ist aber klein. Zu groß sind noch die üblichen Verdächtigen, Mineralwolle und Co.

Kommentare

Most read