Modular shoes rule Oder Unsere neue Schuhzukunft?

Creo Shoe Concept
Jennifer Rieker
Schon seit längerem begeistert mich die Diplomarbeit von Designerin  Jennifer Rieker, die dafür anläßlich der good goods Hamburg einen Preis für innovatives Design gewinnen konnte.
Sie hat den Modular Shoe entwickelt, der sich in seine Einzelteile zerlegen läßt, nicht geklebt wird und deswegen leicht repariert und neu zusammengestellt werden kann. Dieses Konzept soll in Serie umgesetzt werden, wie sie mir verriet, wobei die Designerin auch an örtliche, regionale Schuhmacher denkt, die auf Kundenwunsch diesen Schuh aus dem Lederstück schneiden und fertigen sollen. Warten wir es ab.


Inzwischen wurde an einem anderen Punkt unserer Erde ebenfalls ein Modularschuh vorgestellt. Dieser ist komplexer, was die ästhetische Veränderbarkeit  betrifft. Aus einem Schuh werden mehrere, je nach dem, wie er gestylt wird. Als Ballerina, als Schnürer, als Pumps....Dahinter steht die israelische Produkt-Designerin Daniela Bekerman  Frisch mit dem Studium fertig, bereit die Welt mit ihren frischen, praktischen Designs zu verschönern. Anbei ein Video ihres Konzepts.

2 Produktdesignerinnen, 2 Konzepte, ein Gedanke. Beide suchen  Partner, mit dem diese Ideen umzusetzen sind. Welches Konzept wird als erstes realisiert? Und landet im Geschäft? Durchdacht sind beide. Beide spielen mit dem Spieltrieb von uns Menschen. Manchen ist das Zusammenstellen eines eigenen Schuhs vielleicht mühsam und zeitraubend, andere freuen sich vielleicht, sich nicht drei verschiedene Schuhe kaufen zu müssen sondern aus einem zu schöpfen.

Wie gefällt es Euch?





zeoze- final project from daniela bekerman on Vimeo.

Kommentare

ina hat gesagt…
ja das tuts ;)

Most read