Ars electronica- ORIGIN- wie alles beginnt

Linz. Morgen startet eines der wichtigsten Festivals rund um Elektronik, digitale Welten und Gesellschaft in Linz.
credit: Miha Fras
Die Ars Electronica beschäftigt sich heuer in ihren Beiträgen mit der Frage der Fragen: Wie alles beginnt.
Bildunterschrift hinzufügen
Der Urknall und die Entstehung allen Seins steht dabei im Mittelpunkt. Partner ist das Internationale Forschungsinstitut in CERN, Schweiz! Zum Thema sei Euch die Einführung des künstlerischen Duos, Christine Schöpf und Gerfried Stocker, empfohlen.

Ein Satz daraus hat mir besonders gut gefallen:
Doch wo sind die Quellen für jene Dynamiken, für den Mut und die Risikobereitschaft, die wir brauchen, um eine Gesellschaft aus einer Position der Prosperität heraus zu hinterfragen und erneuern? Diese Suche nach neuen gesellschaftlichen Paradigmen, nach Lebens-­ und Gesellschaftsentwürfen, die uns aus den Krisen unserer Zeit heraushelfen können, scheint genauso schwierig, wie aus bis zu einer Milliarde Proton-­Kollisionen pro Sekunde und den Millionen von Messwerten, die dabei anfallen, die Spuren genau jenes Teilchens herauszufinden, von dem man noch nicht einmal mit Sicherheit sagen kann, ob es überhaupt existiert. 
 
Ob Elementarteilchen oder kritische Stimme in einer Gesellschaft, wie kann ein Funke entstehen, neues Leben, NEUES. Die einzelnen Bereiche bei der Ars sind jeweils für sich gesehen interessante Komplexe, mit denen es sich zu beschäftigen lohnt. Ein Highlight der besonderen Art erwartet uns schon am 1.9. Die Science Busters kommen und referieren in ihrer Art über den Teilchenbeschleuniger! Am Donnerstag, 01.09.2011, 12:30 – 14:00 live am AEC Maindeck und auf Radio FM4. Der Radiosender treibt sich die ganze Woche in Linz herum und berichtet. Mehr zum Festival und rundherum findet sich auch auf dem Blog des Festivals. Und-vielleicht treffen wir uns da und dort :-)

Programm


Kommentare

kathrin hat gesagt…
Das Thema heißt übrigens "wie alles beginnt". Kleiner aber feiner Unterschied. Weil es nicht nur darum geht, nach unserem Ursprung zu suchen, sondern auch, wie wir jetzt Neues beginnen können.
Fr.Jona&son hat gesagt…
hast recht. ich lebe anscheinend schon in der zukunft :-)

die frage nach dem beginn ist vielfältig. was können wir tun?

wirst du dort sein?
kathrin hat gesagt…
Auf jeden Fall.
Der Soundcheck des Tesla-Orchestra war heut schon sehr vielversprechend und die Zelt- und Wagenstadt schaut auch einladend aus. (Und außerdem hänge ich von Berufs wegen sowieso ständig im AEC rum ;)

Most read