Susanne Klingner- Hab ich selbst gemacht-INTERVIEW

Journalistin Susanne Klingner hat ein Jahr lang ihren Lebenswandel dokumentiert. Weg vom Selberkaufen, hin zu Selbermachen. Ihr Buch "Hab ich selbst gemacht" ist innerhalb kürzester Zeit bekannt geworden, von Medien wie Zeitungen und DIY-Blogs weiter getragen worden.
Selbermachen- für die einen eine politische Revolution, ein Selbst-Bestimmen. Für die anderen Selbstverständlichkeit. Und ein Sich-Wundern darüber, wie ein Buch mit diesem Inhalt interessant für die Gesellschaft sein kann. (So gelesen in einigen Kommentaren.)

KANN ES! Es vermittelt der Generation 2 nach den "Selbermacher" - Generationen, daß unsere Hände mehr können als die Brieftasche zu zücken. Dinge reparieren kann gelernt werden- oder man geht zu BastlerInnen und lässt es sich zeigen und helfen. Susanne Klingner hat aber nicht nur Dinge getan, die sie sowieso im kleinen Finger hat- wie Regale bauen. Nein, sie hat Brot gebacken, fast eine Hose genäht, Käse hergestellt und einen Garten geführt. 


INTERVIEW Fr.Jona&son mit Susanne Klingner
Wie hat sich dein Leben nach dem Buch verändert?

Nicht erst nach dem Buch, Stück für Stück während des Experiments, ein Jahr lang so viel wie möglich selbst zu machen, hat es sich verändert. Ich setze mich viel eher mal an die Nähmaschine, habe den halben Winter lang Babyklamotten gestrickt, in der Wohnung kommen noch öfter Säge, Bohr- und Nähmaschine zum Einsatz. Ich lege seitdem einfach viel schneller los, verschiebe Ideen und Projekte selten auf ein unbestimmtes "Später".

2. Siehst Du in Deinem Tun auch ökologische und konsumkritische Gründe?
Natürlich. Ich war schon vor dem Experiment ziemlich umwelt- und konsumbewusst, aber das hat sich sehr verstärkt. Wenn man weiß, wie viel Arbeit in Kleidung steckt und sie viel zu billig verkauft wird, oder dass in Nahrungsmitteln bestimmte Zusatzstoffe einfach nur überflüssig sind, dass die meisten Transportwege nicht sein müssen - dann verändert das das eigene Konsumverhalten noch mal massiv.

3. Sammelst Du weiterhin Dinge und Materialien, für eine zukünftige gute Idee?

Ja, das Sammeln ist ein Problem. Ich versuche das zu reduzieren, aber wenn man dem Selbermachen verfallen ist, sieht man in jedem Fitzel, in Woll- und Stoffresten, kaputten Gerätschaften, Holzstückchen usw., ein neues Projekt oder hat zumindest ständig den Gedanken: "Das könnte ich vielleicht noch gebrauchen."

4. Hat sich Dein Umfeld von Deinem kreativen Tun inspirieren lassen?
Ja, das ist toll, dass Selbermachen so ansteckend ist. Während des Jahres haben immer wieder Freunde von eigenen ersten Selbermachversuchen berichtet, und seitdem das Buch erschienen ist, bekomme ich oft Post oder kann in Blogs lesen, dass sich jemand angespornt fühlt, etwas selbst zu machen.

5. Möchtest Du ein weiteres Buch zu diesem Thema schreiben bzw hast Du eine weitere Dokumentation Deines Schaffens vor? In Blogform? Buchform?
Ein Blog wäre eigentlich toll. Aber ich habe drei Wochen vor Erscheinen des Buches ein Baby bekommen, da bleibt kaum Zeit für soetwas. Deswegen ist erst einmal nichts Neues geplant. Es wird aber Lesungen mit dem Buch geben. Die Termine stehen auf der Verlagswebseite (http://www.kiwi-verlag.de/termine/veranstaltungen/).

6. Gibt es eine Möglichkeit Dir Lob für Dein Buch auszusprechen? Einen Blog? Ein Forum? Facebook?
Jeder kann natürlich seine Meinung zum Buch bei Amazon hinterlassen, das lese ich auch immer gern, was die Leserinnen und Leser so denken. Auch auf der KiWi-Webseite kann man das Buch kommentieren (http://www.kiwi-verlag.de/das-programm/einzeltitel/?isbn=978-3-462-04285-6#leserkommentare). Und wer mir persönlich schreiben will, kann das über mein Blog Haltung statt Posen (http://haltungstattposen.wordpress.com)

 Vielen Dank an Dich, Susanne!

Ich bin froh über Bücher wie dieses, denn sie nehmen uns mit in ein Lebensjahr, das auch das unsere sein könnte. Selbstverständlich und ohne Hemmungen kann man mitgehen und mit ausprobieren. Glücksgefühle, Misserfolge, Lernerfahrung, Freude. Rezepte finden sich auch.  Wie das Brot, das nicht geknetet werden muß.

Viel Spaß beim Lesen und Machen!

Kommentare

Mami Made It hat gesagt…
Toll! Lese das Buch auch gerade, bin aber noch nicht fertig.
the wild sheep hat gesagt…
unterhaltsames buch (vor allem die passagen übers scheitern) und sehr motivierend!
Kreativitätsfacetten hat gesagt…
Ich bin erst gestern auf dieses Buch gestoßen und lese es nun. Es ist mal was anderes und spricht mir aus der Seele! LESENSWERT!!!

Liebe Grüße
http://kreaface.blogspot.de/

Most read