H&M will sauber werden- dank Greenpeace!

Foto: Greenpeace Schweiz
Nun ist auch der Widerstand von H&M gebrochen. 

Auch diese Firma will sich zukünftig von allzu giftigen Chemikalien verabschieden.
Greenpeace hat es ja mittels seiner DETOX-Kampagne geschafft so große Marken wie Adidas, Nike und Puma zu Zugeständnissen zu bewegen. Sie haben sich schon öffentlich zu einer Säuberung ihrer Chemikalienliste bei diversen Produkten  bekannt. Nun auch der schwedische Riese. 

Dass es schwer wird, wirklich lückenlose Kontrollen durchzuführen und alle Zulieferbetriebe nach umweltfreundlicheren Kriterien auszusuchen bzw bestehende von einem Verzicht auf  Chemie zu überzeugen, zeigt die Tatsache, daß H&M laut Greenpeace mehr als 700 Zulieferbetriebe hat!
Mehr dazu im Greenpeace Magazin. 
Und hier noch der Standpunkt der Firma, um die es hier geht.
Und noch das schwedische Magazin The Local


Kommentare

Most read