Eichelkaffee selbstgemacht/ oak coffee selfmade


Vor einigen Jahren las ich über Eichelkaffee. Eicheln wurden früher nicht nur als Tierfutter sondern für die Nahrung der Menschen gesammelt, Eichelmehl mit ins Brot verarbeitet. Nun wollten wir wissen, wie Kaffee daraus schmeckt und begannen Eicheln zu sammeln. Sie zu schälen, zu rösten und nun immer wieder Eichelkaffee zu genießen. Die Küche roch, als ob wir Kuchen backen würden, der Geschmack vom Kaffee erinnert an Karamell. Er schmeckt!

Das Buch, das uns dazu bewegte diese und viele andere wilde essbare Pflanzen im Laufe der letzten Jahre zu verkosten und in unseren täglichen Speiseplan zu integrieren, ist Nahrhafte Landschaft von Michael Machatschek, das einen historischen Abriss über die vielfältige Verwendung von Baumblättern, Moos, Pilzen, Flechten, wilden Beeren und vielem mehr liefert.

P.S. Der Becher ist übrigens bulgarisches Kunsthandwerk.

Kommentare

Mami Made It hat gesagt…
Echt? Der Kaffee schmeckt nach Karamell? Klingt interessant, da Karamell mein Lieblingsgeschmack ist.
LG
Petra
Fr.Jona&son hat gesagt…
Ja, der Duft bzw Geschmack hält sich gut :-)
Ich war auch überrascht.
MilaTobien hat gesagt…
hört sich ja wirklich sehr gut an! ist eine gute idee, das mal auszuprobieren!

ich follow dir jetzt, würde mich auch sehr über einen besuch von dir auch meinem blog freuen!

www.milatobien.blogspot.com

xxx Mila
Fr.Jona&son hat gesagt…
na dann, ich sehe mal bei dir rein :-)
Anonym hat gesagt…
Hier hat ein YouTube-User ein Video veröffentlicht, in dem er die Zubereitung zeigt:

http://www.youtube.com/watch?v=2lbdaNmtmSE&feature=plcp&context=C3514401UDOEgsToPDskKt8sncwr_UFegk53GJea_t
Eva hat gesagt…
KLingt total spannend - muss man da aufassen wie viel man nimt? Dachte in den Eicheln sind auch Giftstoffe
Fr.Jona&son hat gesagt…
Die Eicheln sind, wenn sie am Boden liegen und schon leicht zu keimen beginnen, nicht mehr so gerbstoffhaltig wie wenn sie noch frisch am Baum wären.
Sie sind besser verträglich und weit nicht so bitter.
Man nimmt halt einen Löffel vor pro Tasse und nicht mehr. Giftig sind Eicheln nicht. Es gilt halt wie immer, daß die Dosis das Gift macht :-)
Mir haben sie bisher nichts getan, bin putzmunter :-)

Es gibt übrigens in Kräuterhandlungen Eichelpulver zu kaufen- schmeckt nicht so gut wie das selbstgemachte von mir aber zum Ausprobieren ginge es...
Also dann, viel Spaß beim Probieren!

Most read