tag 1- wearfair 2011

viele labels in einer wunderbaren location, die einer messe würdig ist: die tabakfabrik macht sich gut!
brechend volle halle mit geschätzen 600 besucherinnen sehen eine modenschau, die von astrid hofstetter und renate schuler  gelungen inszeniert wurde. ob brainshirt- hemden und shorts zu eishockeyhelmen und springerstiefeln kombiniert, ob milchs kleider und hemdenschals mit schnurrbärten, zigaretten und dem lied
no, i don´t smoke... göttin des glücks-modelle, die aus BIOMODEL-säcken entsteigen. eine wahre modenschau, die erste wirklich professionell gemacht bei der wearfair. mein hightlight- ein froschgrünes MASI-kleid mit türkisgrünem kontikigürtel und  ebensolchen schal. farbflash!

auch faszinierend: die e-radtesterInnen in der großen halle. aufs rad und hui um die ecke, so schnell.
heute samstag folgen das fashion camp mit interessanten vertreterinnen aus der szene, wie enrico rima von lebenskleidung- seht einfach auf die homepage und kommt hin. t-shirts mitbringen- denn heute startet SEW&GO! es wird gestylt!

dabei kann man uns workshopleuten über die schulter schauen, wenn man wissen will, wie eigentlich siebdruck funktioniert oder aus einer hose ein rock werden kann.

also, fortsetzung folgt.


Kommentare

Most read