wenn promis zu designerInnen avancieren wollen- Katie Holmes

Neben Til Schweiger gibt es auch andere Prominente, die versuchen aus einer Idee und einem Stück Stoff so etwas wie "Mode" zu kreieren. Was, wie echte ModedesignerInnen wissen, harte Arbeit ist.Hier ein Fall von ein wenig sozial fair aber höchst langweilig.

zu kaufen bei barneys für wohlfeile 715 Dollar
Katie Holmes( ja, Frau Cruise) hat  zusammen mit ihrer Stylistin  Anfang dieses Jahres ihr gemeinsames Label Holmes and Yang vorgestellt. 
2350 Dollar

Nur, wie es scheint, so unspektakulär, daß ich erst jetzt davon schreibe. Tja, es ist unspektakulär. Die beiden Neo- Designerinnen betonen die Wichtigkeit  ihrer Philosophie des "Made in the U.S.A".
Angesichts etlicher höchst uninspirierter Teile frage ich mich, wie  die sehr hohen Preise zu rechtfertigen sind. Die Anmutung ist klassisch, konservativ und zeitlos.
leider bieder

Zum Beispiel dieses Kleid: Diagnose: unausgereift.Falsche Länge, füllige Hüfte, schlechte Proportion. Macht selbst aus dieser schönen Frau eine hüftstarke Matrone im XS-Format

Vermutung: Ein Beschäftigungsprojekt leicht fair angehaucht- für Besserverdienende? Meine Empfehlung: die Investition in einen Designer oder eine Designerin ...und einen klaren Sinn für Realität.

Kommentare

Most read