Hart aber fair- Sendung nachsehen in der ARD MEDIATHEK!

Hier können all jene die Sendung vom Montag auf ARD nachsehen, wie sich eine bunte Runde zum Thema Arbeitsbedingungen schlägt. Darunter die Aktivistin Kirsten Brodde, eine der bekanntesten deutschen Persönlichkeiten im Kampf für faire Mode.

Bild: hessnatur Blog
Die Runde:

 --Rolf Scheider (Modelscout und Ex-Juror „Germany's Next Topmodel", hat Kampagnen u. a. für C&A und Tchibo gemacht)
--Dirk Niebel (Bundesentwicklungsminister, FDP)
--Kirsten Brodde (Buchautorin „Saubere Sachen", Sprecherin Greenpeace)
Buchautorin „Saubere Sachen“, Sprecherin Greenpeace
Die Umweltaktivistin und Journalistin erinnert daran: "Damit wir Massen an Billigklamotten kaufen können, arbeiten Menschen irgendwo auf der Welt wie Sklaven. Wollen wir diesen Preis wirklich für ein 5-Euro-T-Shirt zahlen?"
--Wolfgang Grupp (Unternehmer, Inhaber der Bekleidungsfirma „Trigema")
Der Inhaber des Bekleidungsherstellers „TRIGEMA“ fertigt ausschließlich in Deutschland. 
--Wolf-Rüdiger Baumann (Hauptgeschäftsführer Gesamtverband textil+mode)
 Textausschnitte der ARD-Seite entnommen

Dazu hat hessnatur eine gute Kritik geschrieben und kann natürlich auch stolz sein: Ihr T-Shirt wurde Testsieger beim Stiftung Warentest-Test von 2010 und das wurde ausführlich besprochen.

Mein Fazit: Besonders schlecht schlägt sich wohl Herr Castingshow: Es ist mühsam einen von kik, Deichmann oder H&M bezahlten Rolf Scheider daherstottern zu sehen, daß er nichts versteht, daß er- wenn er zu H&M einkaufen geht- mehr oder weniger sein Gehirn ausschaltet und halt kauft, was grad das Herz begehrt. Mal ehrlich: Sind wir noch kleine Kinder, die jeder Versuchung nachgeben müssen oder dürfen wir nicht auch das HIRN EINSCHALTEN und GEBRAUCHEN?


Kommentare

Most read