ZARA is forced to detox/ ZARA sagt Entgiftung zu


Maybe Kate Middleton can wear ZARA without poisonous chemicals on her skin in some years.
ZARA was forced to join the DETOX- Campaign of Greenpeace by public pressure.  I am really happy that we consumers can change something to the better. Thanks to Greenpeace.


via: yournextdress
Gerade gelesen. ZARA möchte sich ebenfalls in die Riege der großen Modemarken einfügen, die einen ungiftigeren Weg gehen wollen. Hier der Artikel bei GREENPEACE. Obwohl für mich die Bekenntnisse großer Firmen oft Lippenbekenntnisse sind, können sie doch nicht mehr an lautstarken Kampagnen wie der DETOX-Kampagne von Greenpeace oder anderen vorbei. Es wird ihnen bei ihrer Arbeit zugesehen.

Vielleicht kann in einigen Jahren dann auch Kate Middleton mit Stolz und ohne Gift auf ihrer Haut ZARA tragen. Auch hier wieder mein Erstaunen darüber, warum so prominente Menschen nicht genauer überlegen, wie sie öffentlich erscheinen. Was sie einkaufen, was sie anziehen. Es wäre doch um einiges leichter für die gesamte grüne Bewegung, wenn solche Stilvorbilder "eco chic" propagieren würden- nicht aus Mitleid sondern aus Überzeugung.



Apropos Initiativen, die großen Unternehmen das Fürchten lehren:
Vielleicht sollte man sich jetzt auch die Better Cotton Initiative vornehmen, die bei ihren Gründermarken so beliebt geworden ist und die anfängliche Konzentration auf Biobaumwolle in den Hintergrund drängt.Ikea, Adidas, H&M und Co. haben das BCI vor 3 Jahren gegründet. Das BCI plant zwar langfristig nachhaltiger zu arbeiten, will dies allerdings mit konventionellem Baumwollanbau, mit dem Einsatz von genmanipuliertem Saatgut und dem Einsatz von Pestiziden erreichen.

Das gehört geändert! NGO, bitte kommen!


Kommentare

Most read