Levi´s will DETOX

Was hält ihr davon, wenn sich große Firmen innerhalb kurzer Zeit dem medialen Druck großer NGOs wie es Greenpeace ist, beugen und sich zu DETOX bekennen?
credit: Greenpeace

Augenauswischerei? Greenwashing?

Ich halte es für eine Mär, das die Bekehrung zu ungiftigerem Produzieren so schnell geht.
Liegt es nicht vielleicht eher an der Weihnachtszeit, in der sich Levi´s, Zara und Co. öffentlich besinnen?

Um sich ihr lukratives Weihnachtsgeschäft nicht zu ruinieren?

Um die Kauflaune der (nicht komplett ignoranten) KonsumentInnen nicht zu verderben?

Was meint ihr?












Kommentare

L'inutile hat gesagt…
Ich finde das ist ein schweres Thema, auf der einen Seite will Greenpeace, dass die Firmen sich zu detox bekennen, aber wenn sie es dann tun ist es nur greenwashing! Natürlich nutzen die Firmen das auch marketingtechnisch, aber ich finde das kann man ihnen auch nicht vorwerfen.
Was am Ende zählt ist eh nicht so ein Bekenntnis oder eine Unterschrift, sondern das sich wirklich was ändert....
Fr.Jona&son hat gesagt…
Das Komplizierte daran ist, daß die Vorgaben bis 2020 laufen. Ich hoffe natürlich darauf, daß Greenpeace das laufend kontrolliert und uns, die hier nicht so einfach kontrollieren können, wissen lässt.

Denn wie man schon bei diversen KLimaschutzabkommen sieht- diese werden nicht erfüllt.
Peter hat gesagt…
Ehrlich gesagt kann ich den ganzen großen Weltkonzernen nicht über den Weg trauen. Am Ende zählen bei denen doch die Bilanzen, die Aktionäre, also das Plus auf den Konten. Sowas wie Detox nimmt man vielleicht mal medienwirksam (kurzfristig) mit, wenn es sich auszahlt, aber glaubwürdig finde ich das alles nicht. Weswegen ich auch keine Produkte dieser Firmen kaufe, egal ob "detoxt" oder nicht.
Fr.Jona&son hat gesagt…
geht mir auch so. ich kaufe solche firmen eigentlich nur am flohmarkt, etc :-)

Most read