Primark beutet aus- natürlich auch andere. Eine ARD-Doku

Wer von uns möchte so arbeiten?

Hier ein Tipp zu einer ARD-Doku über die Firma PRIMARK und ihren Methoden die Preise so unerträglich niedrig zu gestalten.
Taschen um 7 Euro, Hemden um 3. Billig, wenn man das Teil nur einmal anzieht, wie es eine junge Frau in der Doku sagt. Der jungen Mädchen neuester Liebling- seitdem H&M zu teuer geworden ist, lässt für Hungerlöhne produzieren, wie viele andere. Doch die Firma hat sich bisher bedeckt halten können- wurden nicht so medial zerzaust wie ein H&M oder Zara. Jetzt aber. Und was das Schlimme ist, S.Oliver, Primark, H&M und all die anderen, ob total billig oder gehobener- sie alle lassen dort produzieren.

Meine Bitte: Lasst es Eure Töchter, Nachbarinnen, Cousinen, Nichten, Enkelinnen wissen, was sie da mit ihrem Taschengeld/ Lohn unterstützen und daß es schönere und ethischere Ideen als Primark-Shoppingtouren  gibt, um sich den Tag nett zu gestalten. Zum Beispiel Selbermachen. Und billigen Verlockungen zu wiederstehen.

Kommentare

Cindy hat gesagt…
Habe hier zum Thema auch einen sehr interessanten Artikel gefunden:

http://news-tresor.blogspot.de/2012/06/look-good-pay-less-niedriglohne-und.html

Most read