upcycling fashion store

Nach  meinen beiden letzten ReDesign-Workshops hier nun eine Empfehlung an meine Teilnehmerinnen und alle da draußen, die sich für das Wiederverwerten bzw Upcycling interessieren: zum Beispiel der




upcycling fashion store, Berlin.

-Hier findet frau erstens eine Fülle an Ideen für eigene Kunstwerke und kann sich vertiefen in die Thematik. Neben dem Eigenlabel aluc finden sich Vertreter wie Daniel Kroh, Milch, Pamoyo, Steinwidder und mehr. Kleidung und Accessoires.
-Zweitens dort einkaufen, in der Anklamerstraße 17.

Der upcycling fashion store hat sich, wie die Designerinnen dahinter sich freuen, stets einer positiven Resonanz erfreut. Das könnte man als Berliner Phänomen bezeichnen, als urbanes, wo die Bewohnerinnen die unfertige, gebrochene Ästhetik, das Recycling im Blut haben und Berlin noch dafür steht. Denn anderswo muß redesign sich erst ein Image als ernstzunehmende Designform erarbeiten. Günstig sind reDesign-Kleider nicht, was wunder, ist die Auswahl der Kleidung, die "Vorbehandlung" auch Arbeit und Zeitaufwand. Und dann noch aus ausgewählten, in ihrer Stoffmenge begrenzten Teilen so etwas wie ein kleines Stück Kleiderkunst zu entwerfen und fertigen, ist mehr Arbeit als aus einer Stoffbahn die benötigten Teile herauszuschneiden.

Bilder: entnommen der Facebookseite von upcycling fashion store

Kommentare

Most read