Fair Phone, das erste faire Smartphone

via fair phone
Über Facebook wird schon länger aufgerufen, dieses Fair Phone mit seiner Bestellung zu unterstützen. Die magische 5000 Bestellungen-Marke wurde mittlerweile überschritten- jetzt geht es ans Produzieren der ersten 20.000 Stück-Charge. Was macht dieses Smartphone aus, das es als erstes- so sagt die Firma- schafft,  fair produziert zu sein?

Ein Telefon kann nur in kleinen Schritten fair werden
Laut Homepage werden es vor allem die an der Produktion beteiligten ArbeiterInnen sein, die besser entlohnt werden sollen. Auch das Auswählen der Standorte, wo die für das Fairphone abgebauten Rohstoffe gekauft werden( zB  Bürgerkriegsgebiete meiden), kann einen Beitrag zu einem "faireren" Phone leisten.  Denn, so wie es Sprecher Joe Mier bei der Plattform Futurezone verdeutlicht: Wir sind realistisch, das erste Telefon wird sicher nicht 100 Prozent fair produziert sein. Dazu ist die Herstellungskette einfach zu komplex...." Bei der Gewinnung mancher Rohstoffe werde das Sicherstellen einer fairen Produktion vermutlich mehrere Jahre dauern, da es bisher kaum Initiativen in dem Bereich gebe. Bis dahin setzen die Fairphone-Organisatoren auf maximale Transparenz und verfolgen ihre Ziel, in Einzelschritten tatsächliche Verbesserungen zu erreichen. .."

Kommentar: Was Telefone betrifft, bin ich ganz Puristin. Wozu ein Smartphone?
Ich habe eines von meinem Mann "geerbt", einfach, weil mein letztes Telefon kaputt wurde, er ein neues erhielt und vorher schaffte ich es  in 7 Jahren auf 2 Telefone zu kommen- die nur telefonieren konnten. Dieses kann auch NUR telefonieren  und sonst nichts.
Ich weigere mich strikt, mein bißchen Zeit, das ich irgendwie habe, auch noch mit der Verlockung Internet, etc zu füllen, immer erreichbar zu sein, theoretisch immer Mails beantworten können, mir mit oft unnützen Apps meinen ohnehin vollen Tag zu überfüllen und mehr. Ich bin  täglich schon rein beruflich im Internet, da muss es nicht auch noch  die Heimfahrt mit dem Zug sein, die halbe Stunde, die nur mit und meinem Buch, meinen Gedankenflüssen oder einfachem Aus -dem Fenster-Schauen gehört. Hier bin ich ganz bei Sprechern wie Niko Paech oder anderen, die in derartigen Zerstreuungen Zeiträuber sehen, die in Summe uns noch beschäftigter machen- oft ohne, daß wir es merken. No!

Das Fairphone ist als Alternative zu anderen Smartphones ein Gewinn und in der richtigen Richtung, auf der anderen Seite steckt in jedem Smartphone ein hochgradig ressourcenfressendes Objekt dahinter, dass mehr dem Rebound-Effekt* nützt als einem selbst.

*Rebound bedeutet das Phänomen, daß das Einsparpotenzial von Effizienzsteigerungen nicht oder nur teilweise verwirklicht wird, weil effizientere Geräte günstiger werden- dadurch werden mehr Stück verkauft, dadurch wird mehr Energie verbraucht, etc....


Kommentare

Most read