Zeit statt Zeug

Warum den Menschen, die wir lieben, Dinge schenken?
Waldluft statt Parfüm/ credit: Zeit statt Zeug




Zeit wäre doch viel schöner. Dachte sich Michael Volkner und innerhalb seiner Kreativagentur entwickelte er das Projekt "Zeit statt Zeug". Eigentlich genial einfach. Statt einen Blumenstrauss zu schenken, könnte man miteinander Blumen pflanzen. Ein Waldspaziergang statt eines Parfums, jemandem das Stricken lernen statt ihm einen Pulli kaufen, den Kleiderschrank ausmisten helfen statt neu zu kaufen,,,,die Ideen sind alt aber optisch schön aufgemacht. Und sie zeigen , dass es auch einfach geht.

Schade, denke ich bei mir, dass es so einer Seite braucht, die die Ideen optisch so ansprechend serviert.
Wären dies nicht eigentlich logische Möglichkeiten, Zeit miteinander zu verbringen? Sei´s drum.


Großes Plus: Den einzelnen Geschenksideen sind gute Informationen  zur Seite gestellt, die unseren Überfluss bzw Fehlentwicklungen unserer Konsumgesellschaft noch untermauern bzw die jeweilige Zeitgeschenksidee noch klarer und einsichtiger erscheinen lassen. Eine sehr nette Seite, sehr hübsch illustriert und optisch in leichtem Retroton gehalten. In Onlineshopping-Stil werden wir- so wie wir sind- vermutlich gut porträtiert. Die Generation, die sich alles, selbst solche Zeitgeschenksideen, über Shoppingformulare zusammenstellt.

Fazit: Schöne Idee in schönen Bildern- diese Shopping-Anmutung, bei der es eigentlich um das genaue Gegenteil geht, deprimiert mich aber gerade etwas. Sie hält uns ziemlich den Spiegel vor. Und: Etwas verwirrt bin ich angeschichts des Arbeitsfelds der Agentur. Ein nachhaltiges Projekt neben Mercedes Benz und Lufthansa? Trotzdem, ich schmökere jetzt gerne hier herum und habe wieder gelernt, dass nichts über gute Bilder geht und sich ziemlich viel genau darüber an die Frau und an den Mann bringen lässt, auch ECO-Ideen!!!

Fotocredit: Zeit statt Zeug

Kommentare

Carolin Monsberger hat gesagt…
Finde ich ne schöne Ideee: Zeit schenken :)
Hat mich wirklich zum Nachdenken gebracht...
Danke für den Artikel!

Most read