Dein persönlich gestaltetes Kleid- von und mit maronski

Kennt ihr maronski?
 
Ich habe das Wiener Label von Designerin Martina Meixner  seit kurzem auf dem Radar, weil diese Designerin auf Bio umgestellt hat und nun ihr Können mit zertifizierten Stoffen vereint. Ihr Lieblingsmaterial: Jersey, biozertifiziert. Ihr Lieferant: unter anderem Lebenskleidung aus Berlin, den ihr durch zahlreiche Artikel von mir gut kennen werdet. Martinas Stil spricht mich deswegen besonders an, weil sie mit dem Material spielt: Sie drapiert gerne und verbindet interessante Linienführungen mit dem dehnbaren Material. Das Ergebnis: nicht nur dünne Frauen sehen schön aus in maronski sondern auch Frauen mit Kurven. Besonders schön finde ich ihre Farbkombinationen in Kleidern und Outfits.

Designe dein Kleid
Diese Kombinationen könnt ihr nun selbst bestimmen! maronski ermöglicht ihren Kunden, sich online bei my.maronski ein Kleid nach den eigenen Vorstellungen zu gestalten.
Wie eine Designerin kann ab sofort jede Kundin auf maronski.at ihr Kleid personalisieren. Im Baukastensystem kann man bei einigen der Bestseller die Farben selbst zusammen stellen. Die Schnittteile können einfach online auf der Homepage digital eingefärbt werden. So darf jede selbst ausprobieren, welche Kombination ihr am besten gefällt und individuell ihr eigenes Lieblingskleid bestellen.

 „Customization“dank kurzer Produktionswege
Die individuelle Produktion der selbst designten my.maronski Lieblingsstücke ist nur möglich, weil Martina Meixner lokal in Wien und in der Slowakei anfertigen lässt. Somit sind die Produktionswege und -zeiten kurz. Mir gefällt in diesem Zusammenhang auch der Gedanke einer Nahversorgerin des Designs. 

Ich gehe auf http://maronski.at/shop/ und sehe mir die Modelle an, die ich farblich nach meinen Wünschen gestalten kann. Suche mir meine Farben aus, die Größe und bestelle. Die Preise sind sehr moderat und zeigen, dass es sehr wohl möglich ist, gutes Design mit hochwertigen Stoffen und einem leistbaren Preis unter einen Hut zu bringen. Wenn ich mein Geld nicht in Marketing, Image und lange Produktionsketten stecken muß.
 

 

Kommentare

Most read