Grüne Kosmetik- Buchempfehlung- mit Gewinnspiel

Wieder habe ich die Freude, Euch ein Buch zu präsentieren, von dem ich begeistert bin- denn es verbindet ökologischen Lebensstil, einfache Handhabung und Selbermachen mit schöner Haut.

Gabriela Nedoma hat beim Freya-Verlag aus Linz das Buch "Grüne Kosmetik" herausgegeben, das man getrost jeder Frau schenken kann, die gerne natürlich lebt (oder leben will) und einfach schön sein will. Es handelt von der natürlichen Kraft vieler Lebensmittel für unsere Schönheit und Pflege- Mittel, die wir in der Küche, im Kühlschrank, im Garten und in der Natur haben.


Essbares für die Haut
Gesichtsreinigung mit Mohn und Joghurt, Honig als Pflege und Peeling, Kastanienmehl( so habe ich nun auch eine gute Verwendung meiner Waschmittel-Rückstände), Leinsamen, Öle, Obst, Kräuter und vieles mehr landet in Waschgels, Salben, Deos.... Ein Traum. Ich probiere gerade ein Rezept nach dem anderen heraus, mahle Bohnen zu Mehl und verwende es als Gesichtsreiniger. Meine Haut ist samtig weich. Das Rosskastanien-Molke- Shampoo konnte ich leider noch nicht versuchen, weil es etwas schwierig ist, in einem herkömmlichen Geschäft normale unaromatisierte Molke zu kaufen....


Die Kraft von Obst und Kräutern nutzen
Obst- Smoothies für die Haut, deren Reste man aufessen kann. Essenzen, die die Haut straffen, heller machen oder Alters-Flecken ausbleichen. Waschcreme mit weißer Schokolade und Mohn oder Rosen-Salbei-Zahnpulver und viele appetitanregende Rezepte mehr. Für normale bis irritierte, verletzte und Akne-Haut. Die Produkte sind frisch, ohne Haltbarkeitsmittel und für einige wenige Anwendungen gemacht. Da die Zubereitung nur wenige Sekunden bis Minuten dauert, sollte die Zeitfrage kein Thema sein. Ich mache das nebenbei, wenn ich gerade koche. Und so ist das Buch auch angedacht- spontan das zu verwenden, was man gerade isst oder verarbeitet. Gurken, Erdbeeren, Honig, Saftreste, etc, die man sich theoretisch gleich ins Gesicht streichen kann.

Neben der Gesichtsreinigung sind die Bereiche Salben, Sonnenschutz, Deodorants, Haare, Männerkosmetik und Baby-Pflege abgedeckt. Eine weitere begeisterte Rezension findet sich auch beim bekannten Blog Experiment Selbstversorgung, den ich euch ebenfalls sehr empfehlen kann. Was mich besonders freut, ist die Tatsache, daß dieses Buch den Kreis für mich wieder mehr schließt. All die Lebens- Mittel im wahrsten Sinne des Wortes, die uns umgeben, sind nicht nur zum Essen sondern auch zum zum Heilen und für die Haut da. Und es zeigt sich hier besonders gut, wie wenig man eigentlich auf billige wie teure Kosmetikprodukte aus dem Handel angewiesen ist. Wer an einer Ecke des Gesund-Leben- Universums beginnt, sich weiterzubilden, der wird immer mehr draufkommen, wie komplex und vielseitig verwendbar unsere Lebensmittel, Pflanzen, Kräuter, etc sind.


Buch zu gewinnen 
Ich habe die Freude, wieder ein Buchexemplar an eine oder einen von Euch zu vergeben. Der interessanteste, inspirierendste, humorvollste Kommentar gewinnt. UPDATE: Gewonnen hat übrigens Katharina. Danke an alle andere für euren netten Kommentar.

Allen anderen empfehle ich das Buch beim Freya Verlag zu bestellen(gratis Versand in Ö).

Grüne Kosmetik
Gabriela Nedoma
Freya Verlag
19,90€ 

Kommentare

Isabella hat gesagt…
Das Buch klingt sehr interessant!
Ich verwende seit Jahre nur mehr Natur-(Bio-)Kosmetik der Marke SANOLL und kann die Produkte nur weiterempfehlen! Obendrein ist SANOLL ein österreichisches Unternehmen und das unterstütze ich gerne (die Preise sind zugegeben nicht ganz billig)...
Zur Gesichtsreinigung benutze ich eine Wasch-Erde, die ich sehr liebe - allerdings kann ich mir gut vorstellen, zwischendurch mal "selbstgemischtes" zu verwenden! Die Abwechslung machts ja bekanntlich ;-)
Sonntagsgewand.at hat gesagt…
das Buch brauch ich! Dann weiß ich wenigstens wofür es gut ist, wenn mir die kleinste Prinzessin ihr Joghurt entgegen spukt! Lg Silke
Stephanie Sommerfeld hat gesagt…
Als selbsternannte Ecoguerrillera, Kräuterhexe und Hardcore-Veganerin käme mir dieses Buch gerade recht. Mit Freuden verzichte ich auf Kunststoffe und gerade im Badezimmer oder am Schminktischchen gibt es noch allerhand Nachholbedarf. Kosmetik selber herzustellen ist ein wichtiger Weg in eine bessere, plastikfreie und müllreduzierte Welt!
Kathi hat gesagt…
Ich hatte dieses Buch auch schon mal in der Hand. Vielleicht ist das jetzt die Chance doch noch dazu zu kommen. ;-) Würde mich freuen! Lg Kathi
Katharina hat gesagt…
Witzig! Ich habe gestern meine erste Kosmetik selbst hergestellt (ein Cremedeo) und mir gedacht ich bräuchte ein Buch für Naturkosmetik. Habe nämlich richtig Lust bekommen mehr in diese Richtung auszuprobieren. Prompt mailt mir eine Freundin heute diese Seite! :-)
Wenn das kein Omen ist!
Würde mich sehr über das Buch freuen!!
Lg, Katharina

Beliebte Posts