PRIMARK macht auf Weihnachtsengel- MAKE a WISH

Dieses Zitat von Mahatma Gandhi kam mir in den Sinn, als ich die neue Pressemitteilung von Primark las.


.."Kurz vor dem Weihnachtsfest haben sich Primark und die weltweit aktive Wohltätigkeitsinitiative Make-A-Wish® zusammengetan, um eine ungewöhnliche Aktion zu starten: Für jeden Weihnachtspulli, der zum regulären Preis in einem Primark Store zwischen dem 6. und dem 12. Dezember 2014 verkauft wurde, spendet das Unternehmen  zwei Euro (in Großbritannien: zwei Pfund) an Make-A-Wish®.
Die Initiative Make-A-Wish® hat ein klares Ziel: die Wünsche von Kindern zwischen 3 und 17 Jahren, die an lebensgefährlichen Erkrankungen leiden, zu erfüllen. ....Die Erfüllung eines Wunsches soll die Kinder für kurze Zeit ihre Umgebung vergessen lassen und sie in die Welt der Weihnachtsmagie entführen......
„Wir freuen uns sehr, dass wir in diesem Jahr eine so wichtige Initiative wie Make-A-Wish überall in Europa unterstützen dürfen. Auch wir finden die Erfüllung von Wünschen wunderbar –vor allem, wenn dadurch ein Lachen in die Gesichter der Kinder gezaubert wird, die tagtäglich so tapfer ihre Belastungen ertragen.“
Paul Marchant, Primark CEO

Wem stellen sich hier noch die Haare auf angesichts der haarsträubenden Verbindung von unethischer Firmenpraxis und Möchtegern-Gut-sein-wollen? So viel Schmalz bei einer Firma, die mit ihren Praktiken nicht nur die Ausbeutung in Dritte Welt-Ländern fördert und lebt sondern auch bei uns ein negatives Konsumverhalten fördert und zu Maßlosigkeit und Gier verführt? Diese Pullover um wenige Euro sollen herhalten für eine Charity-Aktion(, die sicherlich eine gute ist)? Wie lächerlich.Da halte ich mich lieber an das obige Zitat. Vielleicht sollte man ihnen das ins Stammbuch schreiben.

 

Kommentare

Sonntagsgewand.at hat gesagt…
oh ja, da kann ich dir nur voll und ganz zustimmen. Eine der drei österreichischen Primark-Fililalen ist gleich bei uns ums Eck. Die Leute schleppen säckeweise Einkaufe raus aus dem Geschäft. Es ist mir ein Rätsel, wie man dort einkaufen kann. Ich bin einmal interessehalber durch das Geschäft spaziert. Alleine der Geruch dort drinnen ist so unangenehm, dass ich dort nichts kaufen könnte. Ich verstehe auch nicht, wie man ruhigen Gewissens ein Sieben-Euro-T-Shirt anziehen kann. Aber gut, die Mehrheit kann auch ruhigen Gewissens ein Hendl zum Kilopreis von €4,00 essen. Die Charity-Aktion ist eigentlich Hohn, oder?

Beliebte Posts