Tutorial- DIY Notizbuch aus altem und neuem Papier


Gestern machte ich mich an die wichtige Aufgabe, endlich meinen Schrank aufzuräumen. Den einen, der Papier, Zeichenblöcke, Kartons, hübsche Papierreste und Werkzeug enthält plus die Zutaten für Hat Fascinators. Tatsächlich hebe ich viel auf, jeder Karton, alte Blöcke, loses Papier, das noch zu gebrauchen ist, landet hier. 

Da ich wieder ein Notizbuch benötige, habe ich mir überlegt, wie ich mir eines selbst machen könnte, mit meinem Fundus, ohne das Haus zu verlassen, sprich, ohne wie bisher, lose Blätter zu gestalten und in der Druckerei spiralisieren zu lassen. Zum Glück haben schon andere Kreative Notizbücher gemacht und ihr Projekt in das Netz gestellt. Hier die Anleitung, der ich gefolgt bin. Danke an Coralinart. Mein Buch ist nicht perfekt geworden, weil mein Sprühkleber aus war und ich mich mit flüssigem Uhu beholfen habe. Aber ansonsten bin ich erfreut und weiß, dass dies nicht mein letztes war! Im Anschluß habe ich mir aus den abgeschnittenen Papierstreifen noch einen Einkaufsblock gemacht.



Mein Tutorial für kleine bis mittelgroße Blätter Papier(maximal A4): Coralinart verwendete neue Bögen, die sie in der Mitte zusammenfaltete und zusammennähte. Bei meinen Papierresten mit maximal Größe A4 wäre mir die halbe Größe zu klein gewesen. Deshalb meine modifizierte Anleitung für den Recycling-Hausgebrauch.


Zutaten:

--fester Karton für den Buchrücken in gewünschter Größe- zB Rückseite von Zeichenblöcken

--lose Blätter, gemischt: liniert, kariert, Kinderskizzen, Papier mit Farbflecken, etc.....

--schönes Papier für die Gestaltung vom Cover und der Innenseite, ZB Flow Magazin, festes Papier für den Einband- ich habe eine asiatische Versandtasche mit hübschen Breifmarken verwendet, die einst an mich adressiert war.

--alte Flügelmappe aus Papier 

--Sticker, zB von Lotta Jansdotter

..Rest festes Leinen oä
--breites Klebeband

--Sprühkleber

--flüssiger Uhu

--Cutter

--Nähmaschine

--Papierschneidemaschine  oder gute Papierschere, Bleistift und Lineal

--Nähnadel, festes Garn

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

1. Papier und Karton sortieren und festlegen, welche Größe das fertige Notizbuch haben soll.
Den Buchrücken habe ich mit 3cm bemessen. 

2. Karton zuschneiden. Ich habe mir das Maß aufgezeichnet und den Karton mit der Kreissäge zugeschnitten. Jaja, ich habe aufgepasst :-). Euch empfehle ich, dies mit einem Cutter zu machen.

3. Papier zuschneiden, etwa 5mm kleiner als den Karton( in Höhe und Breite). Ohne Papierschneidemaschine muss man vorzeichnen und mit der Schere möglichst exakt arbeiten, obwohl, ganz exakt ist es auch bei mir nicht geworden. :-)

4. Papier in kleinen Gruppen zusammenstellen- etwa 6 Blatt. Dabei nicht meinen Fehler machen und gleich bei der ersten Seite ein schönes Papier wählen, denn die erste wie auch die gesamtletzte Seite werden in den Buchdeckel geklebt! Mit großem Stich zusammensteppen, mit einem Abstand von etwa 5mm zur Kante. Zu Beginn und am Ende rückwörts steppen,d amit hier die Naht nicht aufgehen kann. Achten, daß man möglichst mit gleichem Anstand zur Kante beginnt und endet.

 
5. Papierbögen von Hand zusammennähen. Durch die schon vorhandenen Stiche und Löcher im Papier geht es relativ einfach, den Faden durchzu ziehen. Ich habe dies an vier Stellen gemacht und Anfangs- und Endfaden verknotet.


6. Den Buchrücken fertigen
Hier fehlen Bilder, weil ich vergessen habe, zu fotografieren...
Karton auflegen, den Buchrücken im Abstand von je 3mm zu den beiden Buchdeckeln. Der Stoff muß etwa 4cm breiter und höher als der Buchrücken sein. Leinenstreifen auflegen, darauf mittig den mit Sprühkleber besprühten schmalen Streifen für den Buchrücken platzieren. 
Im Abstand von 3mm die beiden Buchdeckel aufkleben. (Hier hat sich mein flüssiger Kleber durchgedrückt. Das passiert mit Sprühkleber normalerweise nicht. )Fertig ist der Bucheinband-Untergrund.

7.Cover und Rückseite gestalten
Nun könnt ihr nach Herzenslust gestalten. Bedenkt, daß die Papierfläche größer sein muß als der Karton, weil ihr das Papier ja auf die Innenseite biegen müßt. Hier nicht sparen, es sollte schon mindestens ein halber Zentimeter sein. Mit Sprühkleber arbeiten. Das Papier über den Stoffstreifen ragen lassen, und mit möglichst exakter Kante. In diesem Punkt habe ich beide Versionen gesehen. Entweder bildet der Stoffstreifen den Abschluß oder es ist die Papiergestaltung....mach es, wie Du magst. Gut ankleben, nach innen umbiegen, an den Ecken falten und nach innen mit Uhu ankleben. Ich habe dies für einige Minuten mit festen Gewichten beschwert und ruhen lassen.

8. Das Paket Papierbögen auf der genähten Kante, dem Buchrücken quasi, mit einem Klebeband fixieren.

9. Papierbögen mit Buchrücken verbinden
Erste und letzte Seite der Papierbögen auf die jeweilige Innenseite des Buchdeckels und auf den Buchrücken kleben, überall  gut andrücken. Da bei dieser Technik der zusammengenähten Papierbögen das Buch gut zwischen den Papierpaketen auseinanderklappt, habe ich es aufgeklappt und mit Gewichten fixiert und ruhen lassen für einige Zeit( Viertelstunde).

10. Innenseiten gestalten
Vorne ein schönes Motivpapier einkleben und hinten die Flügelmappe. Damit der Flügel sich nicht so weit öffnet, habe ich auch hier noch einen Klecks Klebstoff verwendet.
Vordere Innenseite mit FLOW-Papier



Vorletzte Seite, schon mit einigen Papiertüten ausgestattet

Rückseite

11. Finish
Sticker einkleben, beschriften nach Belieben........

12. Aufklappen und noch einmal mit Gewichten beschweren. Dies habe ich über nacht gemacht.

13. READY!!!!


Für das Buch würde ich einen ganzen Abend einplanen, einen guten Drink dazu und einen Film....perfekt! Viel Spaß Euch beim Basteln! Und- vielleicht mögt ihr mir ja eure Resultate schicken :-)

Kommentare

Anonym hat gesagt…
Perfekt! Kann etwas dauern, aber sobald ich deine Idee umgesetzt habe, zeige ich dir gerne Bilder. Das tolle ist, dass mir gleich 3 Freundinnen eingefallen sind, die sich darüber freuen werden.
Tolle Idee!
Alles Liebe.

Beliebte Posts