Besser Leben ohne Plastik- neues Buch vom oekom Verlag

Besser Leben ohne Plastik

Filme wie Plastic Planet haben einen großen Eindruck hinterlassen auf viele Menschen und diese zum ersten Mal ernsthaft über dieses gefährlich praktische Material nachdenken lassen. Plastik, dieses vielseitige und haltbare Erdölprodukt, hat enorme Schattenseiten. Dank der Aufklärungsarbeit von Filmen wie dem eben genannten oder Klimaschutzorganisationen ist die Vermüllung unseres Planeten auch der Allgemeinheit ein Begriff und man beginnt gegenzusteuern. Leider hat sich am Grundumsatz von Plastik wenig verändert und Studien, die besagen, dass etwa in der Donau in Österreich oder im deutschen Rhein mehr Mikroplastik als Fischlaich enthalten ist, zeigen, wie sehr unser Leben von Plastik durchsetzt ist. Inklusive unseres Körpers. Plastik ist allgegenwärtig und selbst wer bewusst leben will, muss sich mit viel Verpackung herumschlagen. Wie lässt sich unser Alltag plastikfreier gestalten?


Es gibt seit kurzem ein Buch, das genau diese Frage und viele mehr beantwortet. Besser leben ohne Plastik. Das Buch, geschrieben von Anneliese Bunk und Nadine Schubert, hält sich nicht lange mit Einleitungen auf sondern stößt einen gleich mitten in die Problematik. Auswirkungen auf den Menschen, die Umwelt, nahezu unbegrenzte Haltbarkeit (Plastiksack, Spielzeug und Co brauchen Hunderte Jahre, um zu zerfallen, wandeln sich nicht in organisches Material um sondern reichern sich in der Umwelt, Mensch und Tier an). Über all die negativen Auswirkungen wurde an vielen Plätzen ausführlich geschrieben, es ist wirklich extrem wichtig, seinen eigenen Plastikverbrauch deutlich zu minimieren.

Das Buch bietet viele Selbermachtipps- von Chips, Keksen, Ideen für Peeling, Waschmittel und Co( inklusive Kastanie und Efeu), bis über Geschirrspülmittel, vieles darin hilft eindeutig beim Reduzieren von Plastik, nicht nur was Inhaltsstoffe betrifft( herkömmliche Peelings und Cremen, Duschgels, etc enthalten Mikroplastik), sondern auch beim Vermeiden von Verpackungsmüll, wenn man selbst kocht, backt, zusammenrührt.


Hier ein Rezept aus dem Buch:
ein Geschirrreiniger, der die üblichen Tabs ersetzen soll:

3 Zitronen
100ml Apfelessig
200g grobes Salz
300ml kochendes Wasser

Zitronen achteln und mit Salz, Essig und Wasser in einem Mixer geben. Die Masse zwei bis drei Minuten gut durchmixen und durch ein Sieb filtern. 2 EL davon ersetzen laut Buch einen Tab. Der Reiniger eignet sich auch für das Spülen mit der Hand.

Zwei Dinge haben mich allerdings irritiert- es wird ein festes Deo von Lush empfohlen. Lush ist bekannt dafür, grüner zu tun als es ist- ebenjenes feste Deo enthält Propylen Glykol- was wiederum ein Erdölprodukt ist.... ich nutze hier die Gelegenheit, um auf mein Deo- Rezept hinzuweisen, das jedes herkömmliche Deo in den Schatten stellt. Auch sollte ein gutes Sachbuch, das im deutschsprachigen Raum verkauft wird, Tipps und Bezugsquellen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz beinhalten. Aber gut, das Buch ist insgesamt sicher ein Gewinn für die "Leben ohne Plastik"- Bewegung, die zum Glück wächst und wächst.


FAZIT: Buchempfehlung!
Ich kann es allen empfehlen, die gerade am Beginn einer plastikfreieren Zukunft stehen, aber auch die schon länger bewußter lebenden Menschen werden wieder auf Themen gestossen, die sie vielleicht schon vergessen haben- und das mit dem Geschirrspülmittel werde ich definitiv bald ausprobieren!

UPDATE: Ich verschenke zwei Exemplare, wer Interesse hat, meldet sich bei mir oder hinterlässt mir einen netten Kommentar!


Kommentare

WERKLSTUBE hat gesagt…
Ich interessiere mich stark für das Buch und werde es mir bestimmt kaufen....außer ich hab Glück und gewinne es hier :)
lg monika
(werklstube@gmx.at)
Di hat gesagt…
Hallo, ist das Gewinnspiel schon vorbei? Bin grade erst auf Ihren tollen Blog gestossen...

Beliebte Posts