Sommer-Rollen




Sommerrollen gehören zu meinen Lieblingsspeisen, besonders an heißen Tagen, an denen maximal Melone mag, Wasser und leichtes Essen. Hier das Rezept. Ich habe die Würze gleich in die Masse integriert, so muß man die Rolle nicht dippen, wie es sonst üblich ist.

Zutaten:
Reisblätter
Glasnudeln, in heißem Wasser eingeweicht und abgeseiht
geriebene Zuchini oder Gurken- Saft abgetropft
(Saft auffangen und als Gesichtswasser verwenden!)
geriebene Karotten
evtl. getrocknete Tomaten, zerhackt- diese Zutat muß nicht sein- ich habe sie hier dazugegeben
Nüsse, gehackt
Pfefferminze, geschnitten oder frischer Koriander
weitere Zutaten deiner Wahl

Sesamöl, geröstet
Sojasauce

Ale Zutaten griffbereit halten.
Frisches Geschirrtuch anfeuchten und glatt auf die Arbeitsfläche auflegen.
Reisblatt unter das fließende Wasser halten. Auf das Geschirrtuch legen
Glasnudeln, geriebenes Gemüse, Nüsse in einem Streifen auflegen- Rand freilassen.
Sesamöl und Sojaöl fein dosiert darüberträufeln.

Rollen rollen:
Die Rollen sind nun weich und flexibel. Jetzt heißt es zügig aufzurollen und das Reisblatt, das am feuchten Geschirrtuch anhaftet, vorsichtig und gleichmäßig abzuziehen.
Das ist nach einigen Handgriffen keine Schwierigkeit mehr.

Die Seiten einschlagen, dann von unten hin stramm aufrollen.
Ihr werdet sehen, nach einigen Malen ist dies keine Hexerei mehr und ihr könnt beginnen, das Innenleben so zu gestalten, daß es auch von außen besonders schön aussieht. ZB Pfefferminzblätter so zu platzieren, daß sie am Schluß durch das Blatt durchscheinen, und solche Spielereien.


Kommentare

Beliebte Posts