Freitag, 29. Juli 2016

Easy Recycling- Jogginghose

Noch schnell vor dem Urlaub eine weitere kurze Hose geschafft. Diese Jogginghose war schon 2mal geflickt und ein drittes Mal hat es mich nicht mehr interessiert. Außerdem können Buben und Mädels ohnehin genug kurze, bequeme Sommerhosen brauchen. Den Saum habe ich mit elastischem Zickzackstich nachgenäht. Aus den Hosenbeinen abzüglich der kaputten Stellen gingen sich zwei kleine Taschen aus, eine mit Band( die sich auch gut als Geldbeutel beim Reisen am Körper tragen lässt) und eine für Spielzeug, Tablet und Co. In einer halben Stunde erledigt.

Und was macht ihr so aus den Jogginghosen?

Montag, 18. Juli 2016

Kleider für Karriere-- Kompetenz und Autorität



Eine Collage aus Bildern, die ich allesamt über Pinterest(Suchbegriff office look) gefunden habe. Es ist sehr inspirierend, dort nachzusehen und sich seine eigenen Bildersammlungen anzulegen. Kann ich euch wärmstens empfehlen. Bildquellen: Pinterest, Bloglovin, Anna Taylor, Stylish Petite,Time for Fashion..

Zum Thema Kompetenz zeigen: wer eine Stufe höher steigt und Chefin der Abteilung wird, sollte sich einige Stücke zulegen, die die Garderobe aufwerten und chefinnentauglich machen:


Samstag, 16. Juli 2016

Sommer-Rollen




Sommerrollen gehören zu meinen Lieblingsspeisen, besonders an heißen Tagen, an denen maximal Melone mag, Wasser und leichtes Essen. Hier das Rezept. Ich habe die Würze gleich in die Masse integriert, so muß man die Rolle nicht dippen, wie es sonst üblich ist.

Zutaten:
Reisblätter
Glasnudeln, in heißem Wasser eingeweicht und abgeseiht
geriebene Zuchini oder Gurken- Saft abgetropft
(Saft auffangen und als Gesichtswasser verwenden!)
geriebene Karotten
evtl. getrocknete Tomaten, zerhackt- diese Zutat muß nicht sein- ich habe sie hier dazugegeben
Nüsse, gehackt
Pfefferminze, geschnitten oder frischer Koriander
weitere Zutaten deiner Wahl

Sesamöl, geröstet
Sojasauce

Ale Zutaten griffbereit halten.
Frisches Geschirrtuch anfeuchten und glatt auf die Arbeitsfläche auflegen.
Reisblatt unter das fließende Wasser halten. Auf das Geschirrtuch legen
Glasnudeln, geriebenes Gemüse, Nüsse in einem Streifen auflegen- Rand freilassen.
Sesamöl und Sojaöl fein dosiert darüberträufeln.

Rollen rollen:
Die Rollen sind nun weich und flexibel. Jetzt heißt es zügig aufzurollen und das Reisblatt, das am feuchten Geschirrtuch anhaftet, vorsichtig und gleichmäßig abzuziehen.
Das ist nach einigen Handgriffen keine Schwierigkeit mehr.

Die Seiten einschlagen, dann von unten hin stramm aufrollen.
Ihr werdet sehen, nach einigen Malen ist dies keine Hexerei mehr und ihr könnt beginnen, das Innenleben so zu gestalten, daß es auch von außen besonders schön aussieht. ZB Pfefferminzblätter so zu platzieren, daß sie am Schluß durch das Blatt durchscheinen, und solche Spielereien.


Freitag, 15. Juli 2016

Nachhaltig schön. Meine Flyer

So schön, meine Flyer und Visitenkarten sind da. Los geht´s mit der Beratung :-)
Gutscheine gestalte ich übrigens auch, von Hand bedruckt und gezeichnet. Diese sind ebenfalls bald erhältlich.

Dienstag, 12. Juli 2016

Beauty selbstgemacht bei Dawanda

Heute erreichte mich ein mail von Dawanda, das sich nun eine Beauty-Kategorie zugelegt hat. Ich teile sie sogleich mit euch, da doch sehr hübsche Tipps dabei sind. Anbei der Pressetext:

​​Ihr wolltet schon immer mal Kosmetik selber herstellen? Wir haben für Euch von nun an jede Menge Anleitungen und Rezepte parat. In unserer neuen Beauty-Rubrik des DaWanda Portals „DIY with love“ findet Ihr bereits über 100 Anleitungen und täglich kommen neue dazu.


​Ob Körperpeeling mit Blaubeeren, Lippenbalsam oder Avocado-Kokos-Haarkur – Kosmetik selber machen ist weniger kompliziert als man denkt und macht außerdem richtig Spaß.

Wenn Ihr Eure selbstgemachte Pflege-Routine außerdem noch durch eine tolle Frisur oder ein schönes Make-up ergänzen möchtet, werdet Ihr auf „DIY with love“ ebenfalls fündig: Vom Flechtzopf über Temporary Tattoo bis hin zu Smokey Eyes – mit den Expertenanleitungen gelingt Euch auch das ganz einfach.

​​(Rosen-Lavendel-Massageöl // Feuchtigkeitsspendendes Gurkenpeeling // Kaffee-Lippenpeeling)

Alle Bilder von Dawanda.

Mittwoch, 6. Juli 2016

Kleider für Karriere

via Pinterest/Prepaganda
Kleider machen Leute, dieses Sprichwort kennt man und es stimmt. Kleidung kann das, was wir sagen wollen, verstärken. Denken wir etwa an die Berufswelt. Kleidung in Kombination mit Accessoires kann eine wichtige Stütze sein im Bemühen, seine Kompetenz zu zeigen. Zu signalisieren, auch für mehr Verantwortung bereit zu sein. Das Gegenteil kann natürlich auch passieren, nämlich unbeabsichtigt als weniger kompetent zu gelten.  Styling ist das eine, die tatsächliche Kompetenz und Persönlichkeit das andere. Hier nun Tipps und Hilfe für einen guten Eindruck am Arbeitsplatz.

Mittwoch, 29. Juni 2016

Top-Visagistin Lisa Eldridge- Make-up für jede Frau


Lisa Eldridge- Bild von Oliver Holms für Harper´s Bazaar
In den letzten Wochen haben all meine Brigitte- Magazine Blätter lassen müssen. Es galt, meine Farb- und Stilmappen mit aussagekräftigen Bildern für meine zukünftigen Farb- und Stil-Beratungen auszustatten. Farbkombinationen, Stilrichtungen, Kleiderformen, etc. Dabei sind mir viele Geschichten, Modestrecken und Porträts untergekommen, die es wert sind, noch einmal nachzulesen. Etwa die Geschichte über die Top-Visagistin Lisa Eldridge, derzeit Creative Director bei Lancome.

Die Britin zeigt in ihren Videos, wie man unterschiedliche Make-ups schminken kann- Tages- Make-up, für den Abend, Nude, etc aber auch, wie man ältere Frauen schminken kann. Ich kann euch empfehlen, ihre Videos anzusehen. Was mir bei ihr gefällt: sie ist eine erwachsene Frau ist, kein Girl, steht mit beiden Beinen im Leben, hat Kinder und verschiedene Jobs. Sie hat einen guten Blick auf die Möglichkeiten hat, die in einem Gesicht wohnen, egal, ob die Haut faltig, unrein oder glatt ist. Und sie zeigt, wie schön Menschen sind. Sie schminkt so, wie ich es am Idealsten finde: Make-up, um einen schönen, glatten Teint zu erhalten, einen speziellen Look- etwa mit Katzenauge oder als Filmstar der Sechziger Jahre. Nach der guten Pflege die schöne Basis, die mit der Haut verschmilzt. Und dann Highlights oder ganz pur. Nicht so, wie es heute noch immer- auch von so manchen VisagistInnen verstanden wird: um die Zonen im Gesicht mit den üblichen Produkten abzuarbeiten, Kajal hier, Rouge dort, ohne auf die Wünsche der Person oder das mögliche Potenzial einzugehen.

Ich hatte drei Mal das Pech, auf Modemessen bzw in einem Kosmetikgeschäft mit runden Augen versehen zu werden, ordentlich Lidschatten, viel Rouge und einem farblich unpassenden Lippenstift. Hier hatte ich nicht das Gefühl, verstanden zu werden, bin ich doch große Liebhaberin des Katzenauges :-) Ich habe auch schon erlebt, wie das Modellieren des Gesichts mit farbigem Puder mir die Optik eines aufgespritzten und operierten B-Promis verlieh- dieser Ausdruck kam mir spontan, als ich mich im Spiegel erblickte. Hier bestand zwischen meiner inneren Wahrnehmung und dem, was jene Visagistin in mir sah, doch ein erheblicher Unterschied :-) Gutes Make-up verschmilzt mit der Haut, mit der Person.

Wie geht es euch damit? Habt ihr das Gefühl, es gut zu können? Ist Make-up etwas, das ihr lieber bleiben lässt? Wollt ihr überhaupt etwas auf dem Gesicht haben? Oder macht es euch einfach Freude?

Ein Make-up-Tutorial für ältere Frauen von Lisa Eldridge
Ich bin zu Hause ungeschminkt, habe aber in den letzten Monaten doch gesehen, wie schön es ist, mit Farben, Stiften und Pinseln zu spielen und draufloszumalen. Nicht, um danach wie eine Burlesque-Tänzerin auszusehen sondern mehr, um etwa das Hautbild auszugleichen, heller werdende Augenbrauen auszugleichen oder ein Schimmern, den berühmten Glow, in das Gesicht zu bringen, ein wenig zu modellieren, mal einen breiten Lidstrich zu tragen und einfach natürlich schön auszusehen. Meine Werkzeuge sind ausschließlich Naturkosmetikmarken, die ich besonders gerne bei Ecco Verde bestelle. Wenn ich Lisa Eldridge zusehe, verstehe ich die Freude am Schminken, wie sie es versteht. Feine Schichten werden überlagert, es wird gemalt, aufgetupft, zart oder bewußt stark betont.

Anbei ein Video für mehr Glow, gefunden auf ihrer Homepage. Enjoy!



Farbe.Stil.Image by Frau Jona&Son


So, die Prüfung ist vorbei, das Gewerbe ist angemeldet. Ich biete ab Juli Farb-, Stil- und Imageberatung an, yeah!
Ort: bei mir zu Hause, in Sonis Laden Wels oder nach Abmachung an einem anderen Ort.
Bei Interesse einfach kontaktieren unter office(at)fraujonoason.com. Auf meiner Homepage ist die Bandbreite der Typberatung genauer erklärt. www.fraujonason.com

Montag, 27. Juni 2016

Berlin Fashion Week: Faire Löhne in der Modebranche sind möglich!

credit: Getchanged
Passend zur Fashionweek Berlin der wichtige Hinweis, dass es möglich ist, faire Löhne mit bezahlbaren Preisen zu kombinieren: Faire Löhne sind möglich! Die FAIR SHARE Kollektion, die Continental Clothing als Pilotprojekt in Kooperation mit BSD Consulting und dem Fair Fashion Network umgesetzt hat, implementiert existenzsichernde Löhne bei günstigen Basics. Das Fair Fashion Network begleitet das Projekt mit Konsumenten-Sensibilisierung und einer Petition für faire Löhne.   

Zürich / Berlin. "Ein existenzsichernder Lohn ist ein Menschenrecht“, formuliert Dr. Mark Starmanns, Gründer des Fair Fashion Networks, zum Start der Berlin Fashion Week und ergänzt: „Viele Näherinnen und Näher in Asien und Osteuropa verdienen aber nur den staatlichen Mindestlohn, der oft nicht für ein menschenwürdiges Leben ausreicht.“ Dabei gibt es laut Starmanns inzwischen Alternativen zum derzeit üblichen Wertschöpfungsmodell. So hat Continental Clothing in Kooperation mit BSD Consulting und dem Fair Fashion Network jüngst in einem Pilotprojekt die sogenannte FAIR SHARE Kollektion umgesetzt und damit als eines der ersten europäischen Unternehmen gezeigt, dass existenzsichernde Löhne im Massenmarkt umsetzbar sind. Bitte hier weiterlesen! 

Sonntag, 26. Juni 2016

DIPLOM- I am happy

Frau Jona&son, Ausbildnerin Susanne Rief und Barbara
Am Freitag habe ich die Prüfung absolviert mit einem Einser- und darf mich nun Diplomierte Farb-, Stil und Imageberaterin nennen. Yeah! Ich bin somit ab sofort zu buchen, nähere Infos bitte bei mir erfragen. Ich muß mich erst einrichten in diese neue Tätigkeit.