DIY Deocreme super easy! Selfmade Deodorant

Die Idee mit der Rosenknospe habe ich von spirit of oil- wunderbare Ölmischungen und Rosenbutter....
Ich bin schon lange auf aluminiumfreie Deos umgestiegen, doch nun hat mich das Selbermachen interessiert. Und wunderbarerweise ist die Herstellung einer Deocreme sehr, sehr einfach, daß ich mich fragen muß, warum ich dies nicht schon früher ausprobiert habe. Sei´s drum. Da DIY-Deocreme schon etliche Bloggerinnen thematisiert haben, war ziemlich schnell ein Rezept gefunden. Eines von Miss Xoxolats habe ich als Basis für meine eigene Rezeptur verwendet und mit meinen Vorräten umgesetzt. UPDATE April 2016: habe ich beim ersten Deo noch Zinkoxid verwendet, lasse ich es schon lange weg- weil ich es nicht brauche. Die geruchshemmende Wirkung funktioniert auch ohne Zinkoxid bei mir! Allerdings sollte man mehr Natron verwenden, ich verwende statt der 10 mittlerweile mindestens 15 g.

Zutaten:
10 g Speisestärke
10 g Natron( ich nehme 15 g)
20 g Sheabutter
20 g Mandelöl
30 Tropfen ätherisches Öl( ich habe meine Primavera-Düfte verwendet)- besonders fein riecht Jasmin( mein Liebnlingsduft), Neroli. Frisch sind Zitrone, mit einen Hauch Rosmarin.

Mehr dazu nach dem Break...


Zubereitung:
• Stärke und Natron miteinander mischen und klumpenfrei verrühren. Am Besten ist es, mit einem Mörser alles fein zu verreiben.
• Die Öle im Wasserbad schmelzen und dann mit den trockenen Zutaten sehr gut verrühren. Auch hier wird es mit dem Mörser am Feinsten.  In eine kleine Dose/Glas füllen und im Kühlschrank über Nacht fest werden lassen. Ist die Masse anfangs flüssig, wird sie nach einigen Stunden perfekt fest.
Anwendung:
mit den Fingern eine kleine Menge der cremig festen Mischung entnehmen und unter die angefeuchteten Achseln reiben (so lässt es sich gut verreiben, ohne zu kratzen).  Anfangs weiß auf der Haut, ist bald nichts mehr zu sehen. 

Test(letzte Aktualisierung am 6.3.15)-Fazit:
Nach mittlerweile 5 Tagen über einer Woche Verwendung inklusive täglichem flottem Alltagsradeln mit Schwitzen, einer anstrengenden Wanderung über Stock und Stein und anstrengenden Gartenarbeiten schwitze ich normal, aber ich rieche ganz leicht nach Ylang-Ylang- Öl und nicht nach Schweiß! Ich freue mich wirklich, nun auch dieses Produkt selbst hergestellt zu haben und wieder ein Stück unabhängiger zu sein.  Hat man erst diese Zutaten zu Hause, kann man sich im Nu sein Deo selbst immer wieder mischen und verschiedene Duftrichtungen ausprobieren. Zitronig(Zitrone, Bergamotte), schwere Blüte(Rose, Jasmin), holzig-herb( Sandelholz), etc etc....

Zutaten kaufen
-Aus der Apotheke- ätherisches Öl, Mandelöl(Primavera zB)
-aus dem Shop- Sheabutter, ätherisches Öl, Mandelöl (ich habe bei http://www.feeling.at/ bestellt, mittlerweile alles bei Kräuter und Geist.)
-aus der Küche: Natron, Stärke ( Maisstärke oder Kartoffelstärke)
Viel Spaß beim Nachmachen! 

Und was verwendest du?
Machst Du dein Deo selbst? Wenn ja, wie?
Leserin Antje etwa mischt 3 Zutaten: Wasser, Natron und Salbeiöl- mehr im Kommentar...

Kommentare

Antje Radcke hat gesagt…
Das liest sich gut! Ich verwende allerdings ein supereinfaches superwirkungsvolles Rezept:
Auf 100 ml Wasser 1 gestr. TL Natron plus 3 Tr. äth. Salbeiöl - alles gut durchschütteln. Fertig.
Viele Grüße
Antje
Fr.Jona&son hat gesagt…
dein rezept hört sich ja superschnell an :-)
ich möchte da noch experiemtnieren mit den düften und da ist mir auch eine cremige konsistenz der masse wichtig.
Martina hat gesagt…
Natron-Deo - ich liebe es! Ich verwende seit fast 2 Jahren nur noch mein selbstgerührtes Natron-Deo (http://edeltraudmitpunkten.blogspot.com/2013/07/natron-deo.html) aus Shea-Butter, Natron und Zinkoxid und ich würde es nie wieder hergeben :)
noavy hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

Beliebte Posts